Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen für Yacyretá

Die Drohung über einen möglichen Terroranschlag auf das binationale Wasserkraftwerk Yacyretá, veröffentlicht durch die Zeitung Clarin, zeigt Wirkung. Auch der Bürgermeister von Ayolas meldete sich zu Wort.

„Wir nehmen die Drohung ernst. Es gibt zuverlässige Informationen, dass die Situation eintreten könnte. Es werden alle notwendigen Schritte eingeleitet“, sagte Victorino Sapriza, Sicherheitsbeauftragter für den paraguayischen Teil von Yacyretá. Der gesamte Komplex wird mit Autos, Booten und Kameras intensiv überwacht. 167 Sicherheitsbeamte sind laufend im Einsatz.

Carlos Duarte, Bürgermeister von Ayolas, sagte, er sei überrascht über die Veröffentlichung aus Argentinien und bestritt, dass es eine Terrorzelle des Islamischen Staates in der Stadt geben soll. „Ich respektiere die Kultur, aber wir haben keine Familie arabischer Herkunft und eine der niedrigsten Kriminalitätsraten in der gesamten Republik. Wir verwerfen völlig die Information von Clarin“, betonte Duarte.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.