Vogelschlag führt dazu, das Flugzeug nach dem Start wieder umkehren muss

Luque: Der Leiter von der Dinac bestätigte, dass nach der Einstellung des Falkner-Dienstes am Flughafen Silvio Pettirossi die Zahl der Vögel, die das Gebiet überfliegen, mit anderen Techniken um die Hälfte reduziert worden sei. Jedoch kam es am vergangenen Sonntag zu einem Vogelschlag, der zur Folge hatte, dass ein Flugzeug wieder umkehren musste.

Er ist der Ansicht, dass es wahrscheinlich ein Vogel gewesen sei, der am vergangenen Sonntag Probleme in der Turbine eines Flugzeugs von Aerolíneas Argentinas verursacht habe.

Gestern Morgen sprach der Präsident der Nationalen Direktion für Zivilluftfahrt (Dinac), Edgar Melgarejo, mit ABC FM 98.5 über den Vorfall, der am vergangenen Sonntag, dem 1. März, an einem Flugzeug der Aerolíneas Argentinas auf dem internationalen Flughafen Silvio Pettirossi aufgetreten war. Die Maschine musste kurz nach dem Start zurückkehren, weil der Pilot etwas Auffälliges entdeckt hatte.

Gestern erklärte Melgarejo, dass “die Turbine etwas eingefangen hat”, und fügte an, er halte es für einen Vogel, obwohl er es nicht offiziell bestätigen wollte. „Ich glaube, es war tatsächlich ein Vogel, aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen”, sagte er.

In diesem Zusammenhang wies er darauf hin, dass Vogelschlag eine Gefahr darstelle. Auf die Frage, warum der Flughafen den Falkner-Dienst einstellte, antwortete er jedoch, dass andere Techniken die Zahl der über das Gebiet fliegenden Vögel um die Hälfte reduziert hätten. „Wir wenden Knallkörper an, wir haben Lockvögel, die die andere vertreiben, wir führen einige Studien der Biologie durch, wie es in Brasilien gemacht wird, wir tragen Vaseline auf die Eier auf, damit die Vögel schlüpfen und ihre Eier nicht zerbrechen”, sagte er.

Er fügte hinzu, dass Experten aus dem Nachbarland empfahlen, die Falknerei nicht mehr anzuwenden, weil sie sie für gefährlich halten. „Die Vogelgefahr ist natürlich latent vorhanden. Dem Bericht zufolge waren die Auswirkungen weit vom Flughafen entfernt. Man kann es nicht kontrollieren, wenn ein Schwarm Vögel meilenweit entfernt ist, also ist es nicht mehr die Verantwortung des Flughafens, die nicht mehr kontrolliert werden kann”, sagte er.

Die wirkliche Gefahr seien aber die Stadtverwaltungen, die Schlachthöfe in Gebieten einrichten, wo sie nicht erlaubt sind. „Die wirkliche Gefahr sind Geier, die sich in den Gebieten aufhalten, in denen es Aas gibt”, fügte Melgarejo hinzu.

Wochenblatt / ABC Color / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Vogelschlag führt dazu, das Flugzeug nach dem Start wieder umkehren muss

  1. Naja, für Paragauy liest sich der Artikel als ob man es hierzulande mit Professionals zu tun hat. So können wir hoffen, dass so ein Professional vielleicht morgen Donnerstag in zwei Monaten mit Bestimmtheit sagen kann, warum am Sonntag das Flugzeug umkehren musste und nicht wie heute mit “vielleicht, vermutlich, wahrscheinlich war es ein Vogel”. Denn vielleicht, vermutlich, wahrscheinlich kann es genau so gut sein, dass ein hiesig Albanil-Mecanico-Pintor-Plomero-Electrizista (in einer Person) das Triebwerk auseinander und wieder zusammen geschraubt hat und staunte, dass noch ein paar Schrauben übrig blieben, wofür es sich aber nicht lohnte das Triebwerk nochmals zu zerlegen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.