Warum jetzt die EPP in Erscheinung tritt: “Es war der beste Zeitpunkt“

Asunción: Carlos Capurro, Experte für Sicherheitsfragen, erklärte das Auftreten der EPP, das von vielen als ein Vorhang, der sich von der Bühne hebt, als taktisch sehr klug. Es lenke die Aufmerksamkeit von aktuellen Situationen ab.

„Die Menschen lesen viel. Immer wenn es für die Regierung zu komplizierten Problemen kommt, taucht die EPP auf, umso die öffentliche Aufmerksamkeit abzulenken“, sagte Capurro.

Er argumentierte weiter, die Aktionen der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP oder anderen aufständischen Gruppen würden durchgeführt, um Werbung und eine Bekanntheit ihrer Aktionen zu suchen und die Bevölkerung einzuschüchtern, indem sie ihre Stärke und Fähigkeiten zeigen und die Regierung an der Macht zu schwächen.

„Deshalb sind die Aktionen all ihrer Handlungen bis in das kleinste Detail durchdacht und berechnet. Vor allem was man macht und was nicht. Wenn die politische Situation in der Gesellschaft schon aufgeheizt ist gibt es viele soziale Spannungen, oder Regierungen können keine Antworten auf die Probleme geben. Das erzeugt ein Bild der Schwäche. Es war, strategisch gesehen, der beste Zeitpunkt zum zuschlagen“, sagte Capurro.

Auf diese Weise glaubt der Experte, werde das Bild von Impotenz und Nutzlosigkeit einer Regierung vergrößert. Darüber hinaus sind alle Augen der öffentlichen Meinung auf die Herrscher gerichtet.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Warum jetzt die EPP in Erscheinung tritt: “Es war der beste Zeitpunkt“

  1. Ich fragte mich auch schon ob Borkenkäfer, BSE, Waldsterben oder Klimawandel die Schuld daran haben könnten, dass mit über 20 Millionen US-Dollar zuhanden der Armee 20 Kleinkriminelle nicht ausfindig gemacht werden können, aber wenn natürlich die EPP Leute so kluge Leute sind und alle ihre Aktionen und Handlungen bis in das kleinste Detail durchdenken und berechnen, dann ist schon klar, dass selbst die Experten der Regierung das Nachsehen haben und nichts gegen die EPP unternehmen können. Da kannst eifoch nix mache. Sollte aber die Regierung bei mir vorbei kommen dann spende ich ihnen gerne Mil damit sie die Grundschule doch noch beenden können und auch so Klug wie die EPP-Mitglieder werden könnten. Diese armen Experten sind ja auch nur (für paraguaysche Verhältnisse gut bezahlte) Opfer der EPP.

  2. Cartes so denke hatte keinen Nutzen durch die EPP. Im Gegenteil so wie hier gesagt wird, machte sich ein Gefühl von weshalb bist du Präsident breit.
    Dann gibt es noch die Theorien von Vertreibungen der dortigen Grundstückbesitzer um selbst billig einkaufen zu können. Vor kurzem gab es hier einen Artikel über ein zusätzliches Wasserkraftwerk am Fluss Ypane. An diesem Fluss liegen ja auch Tacuari und Concepcion und dort sollen ja die Hauptquartiere der EPP sein.
    Dennoch, seit 10 Jahren ist diese winzige Einheit schon dort, ist immer noch winzig, ein Einflussgebiet nicht grösser als etwa 50 Kilometer? Müssten sie nicht auch anders wo sein oder zumindest mal erscheinen oder rekrutieren?
    Wie man sich so gut versteckt, versorgt und organisiert, natürlich denkt man da an die Regierung selbst, die sie deckt. Aber wie am Anfang erwähnt, steht die Regierung selbst ja nicht gut da, weil sie dann unfähig wirken und nehmen wir an, man erwischt einmal einen der EPPler, müsste man ihn ja wieder frei lassen, weil er ja eigentlich für die Regierung arbeitet. Die EPPler selber haben so viel Vertrauen, dass ihnen im Fall des Falles nichts passiert? Die müssen wirklich gut bezahlt werden, denn angenehm ist ihr Job ja nicht.
    Ich kann es drehen und wenden wie ich will, aber eine wirklichen Grund für warum das alles, finde ich nicht.

  3. Fakt ist, mit moderner Technologie müsste sich der Erfolg einstellen. Fakt ist aber auch, man will es nicht. Und da sind wir was „Zardoz“ schreibt. Warum? Da monatlich Millionen von Dollar an die Militärs fließen, es doppelten Lohn gibt, dazu reichlich und gute Verpflegung fürs Fußvolk, ist also viel Geld im Spiel, mit dem gute Geschäfte gemacht werden. Wer sind diese Zulieferer? Gibt es nebenher noch Gelder für eventuelle Wachdienste von Estancieros in der Zone. Fragen über Fragen. Warum wurde vor ein paar Jahren ein paraguayischer Sprengstoffexperte der im Ausland ausgebildet wurde, den Rang eine Capitan hatte und dessen Vater selbst ein General war und dieser Capitan speziell für die Terrorismusbekämpfung eingesetzt wurde, bei einem getürkten Zusammentreffen mit Terroristen, um eine Bombe zu übergeben, selbst in die Luft gesprengt und die Terroristen konnten entkommen. Der Vater (General) des ums Leben gekommenen Capitans hat ein paar sehr interessante Aussagen dazu gemacht, die aber nicht ernst genommen wurden. Es wurde untersucht, aber der genaue Tathergang, obwohl es außer den Terroristen auch militärische Überlebende gab, konnte nie aufgeklärt werden. Warum wohl?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .