Was für ein Spiel wird da gespielt?

Asunción: Eine renommierte Fernbuslinie geht in die Offensive und erhebt schwere Anschuldigungen gegen die Nationale Direktion für das Transportwesen (Dinatran). Pycasu SA annullierte alle Verbindungen nach Chile. Wer steckt genau dahinter?

Andrés Meshed, Vertreter des Transportunternehmens, erklärte, die geringe Passagiernachfrage sei ein Grund, der aber wäre durch das Verhalten der Dinatran zustande gekommen. „Wir nehmen an, dass unser Betrieb systematisch in den Konkurs getrieben werden soll“, betonte Meshed.

Seit 10 Jahren fährt Pykasu von Asunción nach Iquique und zurück. Seit 2013 hat ein chilenisches Unternehmen die gleiche Route. „Zur unserer Überraschung hat die Firma die gleichen Abfahrtszeiten angegeben, in Paraguay und in Chile“, klagte Meshed.

Die Angelegenheit wurde schon vor Gericht ausgetragen. „Wir bekamen Recht und die Verbindung des Konkurrenten muss storniert werden. Charles Samaran aber, Direktor der Dinatran, erließ eine einstweilige Verfügung, sodass die Anweisung nichtig wurde“, erklärte Meshed weiter. Samaran war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Was für ein Spiel wird da gespielt?

  1. wat erwarten die von pycasu, dat der staat ihnen ein monopol auf die strecke gibt?
    sollen sie guten service fuern guten preis anbieten, dann gehen sie nicht in den konkurs

  2. Das nennt sich Konkurrenz, das ist das, was alle Firmen hier brauchen, um effizienter zu arbeiten. Kein Monopol, was vom Staat geschützt wird.
    Hoffentlich kommt auch bald ein Energie Versorger hinzu.

  3. Abgesehen von diesem Problem: Die Fahrt habe ich schon 2 Mal gemacht. Es lohnt sich, denn man sieht viel, bei der Durchquerung der Anden und der Wueste von Atacama. Als Entlohnung dann ein kleiner Badeurlaub in Iquique. Aber das Wasser ist dort bedingt durch den Humboldtstrom etwas kalt. Aber Fischesser werden dort auf ihre Kosten kommen, da sitzen wir hier ja etwas trocken und was es gibt, ist ueberteuert.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.