Was Paraguay und der Vatikan gemeinsam haben

Asunción: „Nur drei Polizeigruppen weltweit nutzen Motorräder dieser Marke auf ihren Straßen. Dazu zählt das Herkunftsland Italien, der Stadtstaat Vatikan und neuerdings die paraguayische Straßenpolizei“, erklärt stolz der Direktor der Straßenpolizei Eduardo Petta San Martin auf seiner Facebook Seite. Ein Motorrad Ducati Multistrada hat 1.200 ccm³ und kostet je nach Ausstattung ab 15.250 €.

Insgesamt fünf italienische Ducati Motorräder gehören zum neuen Fuhrpark der Straßenpolizei. Damit sind auch Verfolgungsjagten von Verkehrssündern jenseits der 100km/h kein Problem mehr.

„Diese Motorräder wurden direkt aus Italien an uns versandt. Im Unterscheid zu den herkömmlichen Zweirädern haben sie größere Einsatzbereiche wie Urban, Enduro, Touring und Sport, die auf Knopfdruck geändert werden können. Damit verstärken sich erneut die Kontrollen, weil jetzt kein Sünder mehr fliehen kann. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt beträgt laut Hersteller 245 km/h dank der 150 PS. Das Motorrad wird in Kennerkreisen das Schweizer Offiziersmesser aus Italien genannt.

Die Rechnung für diese Zweiräder, 21 Geländewagen Typ Trailer und einen Bus, um Agenten zu den Kontrollen zu fahren wurde aus dem Topf der Strafen bezahlt. Damit will Petta klar machen, dass das Geld was auf der Straße eingesammelt wird auch wieder dahin gebracht wird in besserer Ausrüstung. Insgesamt wurden etwas mehr 25 Milliarden Guaranies dafür aufgewendet.

Nichts davon wurde von Staatskosten bezahlt. Die Strafen für unerlaubtes Überholen, Alkoholtests, Fehlen des Führerscheins und Steuerkarte oder des Sicherheitsgurtes ermöglichten den Kauf der modernen Ausrüstung.

Petta verteidigte den Kauf mit dem schlechten Zustand der Motorräder, die schon vor mehr als 16 Jahren angeschafft wurden. Durch tägliche Nutzung sind einige noch fahrbereit aber beim besten Willen nicht in einem guten Zustand.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Was Paraguay und der Vatikan gemeinsam haben

  1. >>>Das Motorrad wird in Kennerkreisen das Schweizer Offiziersmesser aus Italien genannt.<<<

    Das sich da mal nicht jemand damit "schneidet"…(Verletzt^^)

    245 km/h dank der 150 PS?
    sind wohl nicht so "leicht" im Handling
    wie die Chinamopeds hier…
    Schon garnicht in Zapatillas^^…
    mit denen auch Polizisten
    gerne privat Selber rumfahren.^^

  2. Es sollte erwähnt werden, dass in einem Land mit über 95% Katholiken die Gemeinsamkeiten mit dem dem Vatikan deutlich breiter gefächert sind. Aber schöne Motorräder.

  3. >>>haben sie größere Einsatzbereiche wie Urban, Enduro, Touring und Sport, die auf Knopfdruck geändert werden können. <<<
    ? wie auch das denn ? Profil der Hinterreifen ?

    Nein, aber doch wohl mit automatischen Multabelegsausdruck^^.*ggg*

  4. >>>Nur drei Polizeigruppen weltweit nutzen Motorräder dieser Marke auf ihren Straßen.<<<

    Hat sich da in PY Niemand gefragt Warum wohl ?

    Wird ja wohl auch von NICHTKATHOLIKEN zu fahren sein ?
    BAB^^

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.