Wassermassen zerstören Friedhof

Mauricio J. Troche: Die starken Regenfälle vom vergangenen Dienstag sorgten im Departement Guairá dafür, dass ein Friedhof komplett überflutet und Särge sowie kleine Tempel mitgerissen wurden.

Der Grund dafür ist, dass ein Zufluss zum Tebicuarymí Fluss nur 50 Meter neben dem Friedhof im Ortsteil Cuarta Línea de San Miguel vorbeifließt und durch den ausgiebigen Regen an Volumen zulegte. Demnach wurden insgesamt 70% aller Gräber zerstört und unzählige Särge davongetragen.

Das Wasser sorgte für einen riesigen Graben der sich quer über den Friedhof erstreckt. Sollte noch ein weiterer Regen dieser Intensität folgen, werden auch die letzten Gräber zerstört. Es müsse dringend etwas unternommen werden, um weitere Zerstörungen zu vermeiden, so Marcelino Cantero, ein Nachbar.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen