Wegen einer Bagatelle 23 Jahre Haft

Asunción: Eigentlich fing alles ganz harmlos mit einem leichten Verkehrsunfall an. Es endet mit einem Mord aus Rache und 23 Jahren Haft.

Daniel Ayala Sanabria muss 23 Jahre hinter Gitter weil er einen jungen Mann erschoss.

Am 17. Mai 2016 passierte das Geschehen. Der jetzt Verurteilte kaufte in einem Lebensmittelgeschäft ein. Als Sanabria von dort mit seinem Motorrad wegfuhr streifte ihn eine Autofahrerin. Sie rief ihren Mann an und bat um Hilfe. Dieser wiederum schickte seinen Sohn zum Unfallort. Als dieser dort eintraf wurde er von Sanabria erschossen.

Ein Gericht bewertete den Angriff als Vorsatz auf das getötete Opfer und verurteilte Sanabria deshalb zu 23 Jahren Haft.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Wegen einer Bagatelle 23 Jahre Haft

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.