Weiterhin erhebliche Einbußen bei der Gastronomie

Asunción: Im Sektor der Gastronomie kommt es weiter zu erheblichen Einbußen. Nicht einmal 40% Umsatz werden gegenüber früheren Zeiten erreicht, weil die Gäste ausbleiben. Jetzt will man mehr Druck auf die Regierung ausüben, damit sich die Situation verbessert.

Trotz der Wiedereröffnung der Aktivitäten in diesem Sektor behauptet die Gastronomische Union, dass die Krise die Unternehmen in diesem Sektor weiter dominiert.

„In der Gastronomie beträgt der Umsatz nicht mehr als 40%. In dem Sektor haben zu diesem Zeitpunkt von 10 Unternehmen bereits 3 ihre Türen geschlossen und sind bankrottgegangen. Von 10 Unternehmen befinden sich etwa 4 oder 5 in einer technischen Insolvenz”, sagte Arami O’Hara vom Verband der Gastronomie, Entertainment, Events, Tourismus und dergleichen gegenüber dem Radiosender 730 AM.

Es wurde insbesondere betont, dass der Sektor eine erhebliche Anzahl von Menschen beschäftigt.

„In der Gastronomie sind als Haupttätigkeit auf Länderebene rund 126.000 Menschen und indirekt etwa 140.000 Menschen beschäftigt”, erklärte O‘Hara.

Auf der anderen Seite wies er darauf hin, dass sie die Regierung bereits aufgefordert haben, Hotel-, Event- und Tourismusunternehmen neu zu beleben und ihnen mehr Unterstützung anzubieten.

„Wir wollen nicht berichten, was wir tun werden, aber es wird ein allgemeiner Aufruf der vier Sektoren auf Länderebene sein, wenn kein Kompromiss erzielt wird. Dies sind die letzten 7 Tage, in denen wir noch ruhig sind. Wenn keine vorteilhafte Einigung über die Wiederbelebung der Unternehmen erzielt wird, werden natürlich gemeinsame Maßnahmen ergriffen”, fügte O‘Hara hinzu.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Weiterhin erhebliche Einbußen bei der Gastronomie

  1. Wer eine innengastronomie hat ist gut beraten das Lokal zu schliessen. Eine Erholung von den schaeden, die die Regierung verursacht hat ist in den nächsten Monaten nicht zu erwarten.
    Nur wer eine imbiss Bude oder Aussengastrononie hat kann mit ggf. halbierten Umsaetzen weiter arbeiten. Ein Dank an den Praesidenten und seinen Krankheitsminister, die das boeswillig fuer die NWO herbeigefuehrt haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.