Weniger Fleisch zu essen hilft die globale Erwärmung zu mildern

Asunción: Ein Tweet der Vereinten Nationen sorgte unter den Viehzüchtern für Entrüstung. Diese wollen nun aus dem Green Commodities Entwicklungsprogramm der UNO aussteigen, welches eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion systematisieren soll.

“Weniger Fleisch zu essen hilft Wasser zu sparen und reduziert die Treibhausgasemissionen, die die globale Erwärmung verursachen”, war der polemische Tweet der Vereinten Nationen, der von dem Benutzerkonto @ONU_es veröffentlicht wurde und auf komplette Ablehnung in Paraguay stieß, wie Jorge Dos Santos, Schatzmeister der Ländlichen Vereinigung Paraguays (ARP) mitteilte.

“Der Mercosur ist für 2% der Treibhausgasemissionen weltweit verantwortlich, während Indien, China und Europa mehr als 50% ausstoßen aber von uns erwartet man die Produktion zu reduzieren. Was soll denn die Alternative zu kein Fleisch essen sein?“, fragte Dos Santos.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

45 Kommentare zu “Weniger Fleisch zu essen hilft die globale Erwärmung zu mildern

      1. Ich werde die AFD, die letzte Partei der konservativen Mitte, die in Deutschland noch existiert, wählen und dafür werde ich mir alle Mühe machen und mir bei der Botschaf die Briefwahlunterlagen beschaffen. Keinen Fuß breit den linken Faschisten, die weltweit zig Millionen Menschen umgebracht haben. Ganze Völker verarmt haben. Stalin, Mao, Pol Pot und auch Hitler! Die NSDAP war eine sozialistische Arbeiterpartei: Die „rechten“ Nazis und die Kommunisten, Sozialisten und linke Faschisten aller couleur sind alle der gleiche Dreck!

    1. WARMES Klima ist besser für uns, als die kommende Eiszeit. Man hat es sich ja nach 20 Jahren globaler Erwärmung dann doch anders überlegt und nennt es jetzt Klima Wandel, weil’s nämlich kälter wird und die Sonne ist schuld. Übrigens hat die NASA das letztens eingestanden. Alles andere ist GELD-mache. 5 vor 12 war es beim FCKW schon, was, für alle die es nicht wussten, schwerer als LUFT ist und niemals in die Atmosphäre steigt. Dafür haben wir aber teureres Gas im Kühlschrank und im Haarspray. Heute ist es CO2, welches ebenfalls schwerer als Luft ist und sich im Ozean ansammelt. Für alle die Bildung suchen, einfach mal Carbon cycle googeln.

      1. oh Gott wie blauäugig. Du hast von Wetterbildung absolut keinen Schimmer, stellst dir das als starres Gebilde ohne Bewegung vor, dabei sorgt allein schon die Erdrotation für Bewegung in der Athmosphäre. Von Temperaturunterschieden mal abgesehen.
        Für alle die Bildung suchen, hätte der/ die in der Schulzeeit ja aufpassen können.

      2. Wie sagte ein junger Klimahysteriker, als man ihm erklärte, wieviel CO2 wirklich in der Atmosphäre vorhanden ist, nämlich ca. 0;038% und keineswegs über 30% wie ER vermutete?
        Wir interessieren uns hier nicht für Fakten!

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Ein verwandtes Thema ist dass es eine immer groessere Welle von Gerichtsprozessen und Gesetzesprojekten gibt das Recht eine Sache zu reparieren zu verbieten. Also nur die Vertretung der Marke (wie in diesem Fall John Deere oder Apple) duerfen das Ding reparieren.
    John Deere dealerships are lobbying AGAINST right to repair. Farmers, please help me out here. https://www.youtube.com/watch?v=38O1zEuLOMM
    „Fix ya up on your own“ ist dann irgendwann vorbei.
    Bis heute ist ja Apple dafuer bekannt Unternehmen zu verklagen die Apple Produkte reparieren. Sie wollen dass die Produkte zum Apple Store gebracht werden wo die Reparaturen mit einem 3stelligen Prozentsatz „Appletax“ (Apple Steuer), d.i. 100%igen Aufpreis, „besteuert“ werden.
    Aehnliches versucht John Deere jetzt wohl auch so dass es dahin kommen kann dass keine Ersatzteile mehr fuer diese Marke an Privatwerkstaetten geliefert werden. Die „John Deere Steuer“, d.i. weit ueberhoehte Preise fuer Ersatzteile und Reparaturen faellt dann wohl auch an.
    Rossmann (Jude) ist ein privater Reparateur in New York von spezifisch Apple Produkte bei denen beim Apple Store dem Kunden gesagt wurde: „schmeiss weg und kauf neu“, der diese ueberteuerten Produkte repariert. Oft ist es nur ein simples Ding zu reparieren, in anderen Faellen von Apple absichtlich eigebaute Schwachstellen (vorprogrammierte Obsoleszenz).
    Dass jetzt sogar Traktorunternehmen diese Masche per Gesetz auch versuchen duerfte den Bauern sehr zu denken geben. Bis Dato haben Case IH, New Holland und John Deere sich zusammengetan um das Recht was zu reparieren den Privatkunden bei Gerichten zu verweigern. „Schmeiss weg und kauf neu“ duerfte bald das gaengige sein bei Ersatzteilen – die werden nicht mehr zu reparieren sein. Eben dasselbe wofuer bislang Apple bekannt war.
    Louis opens new Macbook Air, immediately loses mind. https://www.youtube.com/watch?v=iiCBYAP_Sgg
    Apple uses spite to force planned obsolescence. https://www.youtube.com/watch?v=NVAmnV65_zw
    Apple repairs are expensive, why? https://www.youtube.com/watch?v=j_K42D3dKrA

  2. Es geht nur mit weniger Menschen. Alles andere ist nun mal Schwachsinn. Also wenn man auer der Wirtschaft auch die UNO einsparen kann.

  3. starker Hermann1 nun mal keine Panik verbreiten. Die UNO möchte weniger Fleischesser. Für die Grünen (überwiegend Deutsche) und viele Medien (überwiegend Deutsche) geht doch eh bald die Welt unter Focus titelte (100 Sekunden bis zum Weltuntergang) Also, essen sie ein gutes Stück Fleisch, trinken sie einen guten Wein und behalten sie die Panik für sich! Und denken SIE daran…“9 von 10 Spinnen haben Panische Angst vor kreischenden Frauen“

  4. Das ist doch die totale grün-rote Verblödung! Seit Anbeginn der Menschheit waren die Menschen immer Fleischverzehrer. Und nun wollen diese grün-roten Versager, die in ihrem Leben meist noch nichts geleistet haben, so gut wie nichts zum Sozialprodukt beitragen und nur der Bevölkerung durch völlig überflüssigen Sozialberufen auf der Tasche liegen, den Menschen mittels Gesinnungsterror aufindoktrinieren, daß sie kein Fleisch mehr essen dürfen um CO2 einzusparen. Wie krank ist das denn? Es drängt sich wirklich immer mehr der Verdacht auf, es geht diesen Spinnern nur darum, die Gesellschaft nach ihrem Gusto umzuerziehen und eine grün-rote, halb kommunistische Diktatur zu errichten. Nicht der Fleischverzehr trägt zum CO2 bei, es sind die Menschen in ihrer steigenden Anzahl. Jeder Mensch produziert CO2, allein schon deshalb weil er lebt. Folglich müßte dringend die Weltbevölkerung reduziert und auf einem Minimum gehalten werden!! wenn man der Logik der GRÜNEN und ROTEN folgen wollte. Sollen sie doch endlich konsequent und ehrlich sein, und Afrika sowie die Länder China und Indien auffordern, den Bevölkerungszuwachs sofort einzustellen unter Strafandrohung durch die UNO. Das wäre logisch – doch mit Logik haben es diese spinnigen Gesinnungsterroristen nicht. Es wird Zeit, daß sich die normal denkende Bevölkerungsmehrheit von diesen Verrückten nicht mehr länger auf der Nase herum tanzen läßt und ihnen zeigt, wo es lang geht!

    1. Gesinnungsterrorist.

      Antworten

      jaja, Simpel-Dumpel. Nur weil man etwas immer und immer wieder wiederholt, wird es nicht richtig oder wahr..
      Also, du willst mir sagen wo es lang geht? Nein, sehr unwahrscheinlich. Aber eine lustige Vorstellung, wie du vor mir stehst und mir sagen willst wo es lang geht. Kannst es ja gerne ausprobieren, würde ich sehr gerne erleben. Aber wie immer nur hetzerischees Weiber-Geschwätz deinerseits.

  5. Wenn es Sinn machen würde, würde ich mir jetzt die Mühe machen, mal ein Referat zu halten über den Zusammenhang von CO2-Ausstoß und Fleisch-Verzehr, der in der 1. und 2. Welt schon seeehr lange bekannt ist. Da aber die hier Kommentierenden offenbar schon zu viel Fleisch der 4. und 5. Welt in sich reingestopft haben, sodass die Gehirnzellen schon in Mitleidenschaft gezogen wurden, wäre es vergebene Mühe…

    1. Nochmals zum Mitschreiben: Der Fleischverzehr der Menschheit ist nicht in erster Linie das Problem, sondern die Überbevölkerung dank der sexuellen Fleischeslust der Afrikaner und Asiaten. Sollen doch die GRÜNEN und ROTEN unter ihren heiligen Schutzpatronaten „Merkel & Greta“ sich mit ihren hirnrissigen Vorstellungen an diese Völker halten. Warum tun sie das nicht?? Weil dieser ganze CO2-Terror nur als Vehikel dient für ihre Vorstellungen einer Umgestaltung der „weißen Gesellschaft“, hin zu einer Diktatur ähnlich wie in China. Statt dessen terrorisieren sie die Deutschen und die Europäer, die schon lange in Vorleistung gehen mit zurückgehenden Geburtenzahlen. Und hier kommt auch sogleich die ganze grün-rote Schizophrenie zum Vorschein: Sie fordern penetrant, daß Millionen und Abermillionen von Afrikanern frei nach Europa einwandern dürfen um hier den CO2-Ausstoß allein durch ihre bloße Existenz in Europa in die Höhe zu treiben. Wir sollten langsam erkennen, daß dieser ganze CO2-Zirkus das Produkt von naiven Menschen ist, die jeder Dummheit hinterher laufen würden, Hauptsache sie haben endlich ein Ziel in ihrem verkorksten, sinnlosen Leben. Denn zu etwas gebracht haben sie es bisher nicht – siehe die zahllosen Studienabbrecher der GRÜNEN & ROTEN im Bundestag, abgesehen davon, daß diese Schreihälse und Proleten noch selten etwas rechtes in ihrem Leben gearbeitet oder geleistet hätten!

      1. CO2 ist ein klimaerwärmendes Gas. Ein wärmeres Klima setzt mehr C02 und Methan aus den Meeren und Böden frei, wodurch es noch wärmer wird. Also, nur schädlich für den Menschen, denn er muss mit dem gegebenen Klima leben.

    2. @Gesinnungsterrorist.
      Er sprach nicht von Dir persönlich, denn wenn er es dir sagen wollte, müsste er ja bei dir eine Auffassungsgabe voraussetzen.

    3. @Nicht-Paraguayer
      Zumindest hast du erkannt, dass dein Referat keinen Sinn macht. Aber ich bezweifele, dass du die richtigen Schlüsse daraus ziehst.

  6. Methan ist als Treibhausgas 25 mal stärker als CO2. Ein Mensch produziert pro Tag etwa 600 Milliliter Methan, eine Kuh hingegen durchschnittlich 200 bis 300 Liter. Kühe sind Wiederkäuer, haben vier Mägen und wenn sie Grünfutter fressen, dann produziert einer dieser Mägen Methangase, die in Form von Rülpsern und Blähungen in die Umwelt abgegeben werden.

  7. Kuno Ganß von Otzberg

    Antworten

    @Robin Hood et al.
    Erlaube der geneigte Leser mir deine Ausfuehrung etwas zu korrigieren. Der Mensch ist sehr wohl NUR als Fruechte- und Beerenesser geschaffen, naehmlich Adam und Eva. Der Mensch per se ist geschaffen als Fruechteesser und nicht als Fleischesser. Denn im Garten Eden und vor dem Suendenfall floss kein Blut und ohne dass Blut fliesst gibt es keinen Fleischkonsum auch keine Lederwaren. Erst NACH der erfolgreichen Verfuehrung des Menschen seitens Satan erlaubte Gott dem Menschen Fleisch zu essen – der Schaden war dann schon getan.
    1. Mose 1,29 „Und Gott sprach: Siehe, ich habe euch alles samentragende Gewächs gegeben, das auf der ganzen Erdoberfläche wächst, auch alle Bäume, an denen samentragende Früchte sind. Sie sollen euch zur Nahrung dienen;…“
    samentragendes Gewaechs und alle Fruechte der Baeume an denen Samentragende Frucht waechst ist original die Speise des Menschen. Lausekraut inbegriffen denn es ist Kraut an dem Samen wachsen – die Gruetze der Germanen bestand ja vor allem aus Samen von Unkraut wie man in ihren Langhaeusern Urnen voll vorfand. Guayaba, Ananas, Zitrusfruechte, Pfefferschoten, Kirschen, Weizen, Soya, Mais, etc sind alles samentragende Fruechte. Der menschliche Koerper ist fue solche Nahrung original erschaffen.
    Nach dem Suendenfall dann dieses: 1. Mose 9,4 „Nur dürft ihr das Fleisch nicht essen, während sein Leben, sein Blut, noch in ihm ist!“ . Dies ist der noachitische Bund der auch fuer Christen gilt da Petrus den im NT bestaetigt als gueltig fuer Christen und Heiden. Man soll als Christ so ne Art Weideschlachtung machen wo das Blut ganz raus aus dem Fleisch ist. Man bedenke aber das Adam original nicht fuer Fleisch als Nahrung gebaut ist und man beschwere sich nicht wenn man dadurch Krebs bekommt.
    Was die Erderwaermung angeht ist diese ja wahr schon nur aus dem simplen Fakt dass immer mehr Tiere und Menschen existieren aber zu gleicher Zeit die Waelder drastisch abnehmen. Kannst die Tiere nd Menschen verdoppeln wenn du den Waldbestand der die ausscheidende Luft der Fauna verwandelt. Im Mittelalter gabs viele Wildtiere und wenig Menschen was kein Problem war denn rund 70% der gesammten Welt war novch von Waeldern bedeckt. Das Problem ist der sinkende Waldbestand.
    Ansonsten sind die rot-gruenen nur ein Arm der Freimaurer – siehe den Freimaurerzirkel in der DDR Flagge und die Symbole in der sovietischen Flagge. Die Agenden die die Leute unbewusst vorantreiben, darum gehts – das Freimaurertum operiert so dass du nicht Freimaurer sein musst sondern wichtig ist nur dass du ihre Agenda befolgst. Konzepte wie Pragmatismus und Utilitarismus sind Urfreimaurerische Prinzipien – wer ist denn pragmatischer und utilitaristischer als die Mennoniten? E bom lo que e util.

    1. @Kuno
      „… – das Freimaurertum operiert so dass du nicht Freimaurer sein musst sondern wichtig ist nur dass du ihre Agenda befolgst. Konzepte wie Pragmatismus und Utilitarismus sind Urfreimaurerische Prinzipien – wer ist denn pragmatischer und utilitaristischer als die Mennoniten? “
      Willst du etwa die Mennoniten in den Kreis der Freimaurerei rücken? Kuno dein Verhalten/ Hass gegenüber Mennoniten ist tatsächlich krankhaft. Lass dich heilen – es besteht noch Hoffnung.

    2. Zitat: “ Der Mensch ist sehr wohl NUR als Fruechte- und Beerenesser geschaffen, nae_h_mlich Adam und Eva.“
      Da war er wieder. Noch keine drei Zeilen gelesen und schon kam der erste Stirnklatscher.

    3. Das Gebiss des Menschen ist in der Tat typisch für Fruchtfresser. Vorne die Schneidezähne zum Abbeißen und die Backenzähne zum Kauen. Magensäure ist auch dafür eingestellt, denn Fleisch wird nur sehr langsam verdaut. Fleischfresser haben ganz anderes Gebiss und höheren Säureanteil und verdauen auch rohes Fleisch sehr viel schneller. Auf den Schalen der Früchte und Blätter einiger Pflanzen leben vitamin-B-produzierende Bakterien. Wenn man also die ungewaschene Schale mitisst, braucht man keine tierischen Vitamin-B-Quellen. Heute leider nicht mehr möglich, da die nützlichen Bakterien durch Pflanzenschutzmittel abgetötet werden und man die Gifte abwaschen muss..

      1. Völliger Unsinn! Typisches propagandistisches Lügengeschwätz! Der Mensch hat ganz klar das Gebiss eines Karnivoren, denn wir haben Reißzähne, auch wenn die sich im Laufe der Evolution zurück gebildet haben, weil der Mensch seit Millionen von Jahren sein Fleisch am Feuer gart und zum Töten seiner Beute Waffen benutzt. Unsere Vorfahren und auch näheren Verwandten bei den Menschenaffen sind da weit besser bewaffnet.
        Da wir Malzähne haben, sind wir keine reinen Karnivoren, sondern Omnivoren..
        Und ich esse auch sehr gerne rohes Fleisch, z.B. Mettbrötchen und verdaue das wunderbar.
        Außerdem sind tierische Proteine deutlich hochwertiger, da langkettiger und liegen daher in Form vor, die unser Körper sofort verwerten kann. Pflanzliche Proteine müssen von unserem Körper erst in verwertbare Proteine umgewandelt werden. Deshalb bracht man doppelt so viel pflanzliche Proteine wie tierische und der Energieverbrauch ist höher.
        Als Omnivor sollte man also auf eine ausgewogene Ernährung achten und sollte nicht auf dieses ideelle Lügengeschwafel linksgrün versiffter Veganer/Vegetarier hören.

        1. Sie gehören hier zu den Leuten, die fast nur Müll verbreiten. Gucken Sie sich mal eien typischen Fleischfresser an. Menschen haben keine Reißzähne und was ein Tiger in 20 min verdauen kann, dafür braucht ein Mensch viele Stunden. Menschenaffen sind auch Blatt- und Früchtefresser, wie die Gorillas. Und wovon hat sich der Mensch vor der Erfindung des Feuers ernährt? Das Gebiss war fast das gleiche bei den Urmenschen. Wie Sie ein rohes Kaninchen verdauen will, soll er mal vormachen.
          Menschen waren und sind in der Hauptsache Pflanzenfresser, vom Gebiss her eindeutig Fruchtfresser. Dass man auch tierische Produkte essen kann ohne daran zu sterben ist was ganz anderes. Wissenschaftlich bestätigt aber manche sind ja unbelehrbar dumm.
          Siehe: Menschen sind von Natur aus Fleischesser – stimmt das wirklich?:
          https://www.geo.de/magazine/geo-wissen-ernaehrung/19575-rtkl-evolution-menschen-sind-von-natur-aus-fleischesser-stimmt
          https://de.wikipedia.org/wiki/Gorillas
          ***********************

          1. ZItat: „Sie gehören hier zu den Leuten, die fast nur Müll verbreiten. …. Menschen haben keine Reißzähne“
            Beleg: https://de.wikipedia.org/wiki/Zahnschema
            Was denken Sie was die grünen Eckzähne sind???
            Nochmal, du bist es, der hier ideelles Lügengeschwafel verbreitet.
            Der Mensch ist und war schon immer ein Omnivor!

          2. Dir scheint nicht bewusst zu sein, dass dein Geo-Artikel nicht deine Aussage, sondern meine bestätigt, nämlich dass der Mensch ein Omnivor ist!

        2. Das Einzige was Sie können, ist hier im WB sexistische und beleidigende Kommentare abzugeben. Von Ihrer Bildung her sind Sie jedenfalls nicht Ernst zu nehmen.

          1. @Wilfried
            Wenn du über die Bildung anderer ein Urteil fällen willst, hättest du dich Argumenten bedienen sollen.

          2. Menschen wurden zu Fleischfressern und Wikipedia ist keine wissenschaftliche Quelle. Allerdings hat sich beim durchschnittlichen Aluhutträger Quantität und Qualität des zu komsumierenden Fleisches verändert. Eine Reduzierung und Ergänzung durch mehr Früchte schadet sicherlich niemmandem.

      2. Tja, „Lemmy“, bei ihrer Gebisserklärung haben sie leider die Eckzähne, bzw. Reisszähne vergessen. Der Mensch ist weder Carnivor noch Herbivor, sondern Omnivore.  Typische Vertreter der Omnivore sind beispielsweise Ratten, Schweine und der Mensch. Der „Garten Eden“ Gedanke ist leider nur ein Methan Gedanke, ein Gehirnpfurz.

  8. Für die Ausbreitung des Klimawahnsinns wird viel Geld ausgegeben. Die Bundesregierung will die Kohlekraftwerke und die Verbrennungsmotoren abschaffen. Die sinnlose Energiewende ruiniert die Stromversorgung und kostet wohl 3 Billionen Euro. Treibende Kraft des Klimawahnsinns dürfte vor allem die neomarxistische Grüne Partei sein, die Deutschland desindustrialisieren und abschaffen will. Das Video des blauen Rezo ist möglicherweise eine Propagandaaktion der Grünen Partei. Siehe https://youtu.be/UbBDpcAecig und https://youtu.be/kIq5SKODO3E.

    Der Klimawahnsinn konnte sich vermutlich deshalb so stark ausbreiten, weil Manager, Politiker, Theologen und Redakteure über keine oder zumindest zu geringe physikalische Kenntnisse verfügen. Das Kohlendioxid der Luft absorbiert tatsächlich Infrarot-Abstrahlung der Erdoberfläche und wandelt diese in Wärme um. Kernpunkt ist jedoch, daß bereits jetzt die nur 0,04% Kohlendioxid der Luft fast das gesamte absorbierbare Waermeenergie verschlucken. Ein verdoppelter Kohlendioxidgehalt der Luft würde die Globaltemperatur nur um 0,6°C ansteigen lassen. Siehe http://www.fachinfo.eu/Dietze,P.2018.pdf und https://www.youtube.com/watch?v=AJzx92QyAM4&app=desktop. Um diese Verdoppelung zu erreichen, müßten mindestens die gesamten fossilen Kohlenstoffvorräte der Erde verbrannt werden. Trotz Anstiegs des Kohlendioxidgehaltes der Luft ist in den letzten 30 Jahren die Globaltemperatur nicht angestiegen.

    1. Gesinnungsterrorist.

      Antworten

      „Trotz Anstiegs des Kohlendioxidgehaltes der Luft ist in den letzten 30 Jahren die Globaltemperatur nicht angestiegen“
      falsch.

  9. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Lemmi @Gerhard Klassen @Nick
    Das was @Lemmi da sagt ist auf Abstand das kluegste was ich bis heute in den Kommentaren gelesen habe. Sind Sie Mediziner?
    @Nick
    Spaete Einsicht (Reue) ist auch Einsicht. Freut mich dass Sie sich aus frust an die Stirn geklatscht haben und dann die Dinge eingesahen. Bravo! Nur weiter so.
    @Jiet Klosse
    Dass Sie Mennonit sind erkennt man sofort an ihrer alleinig politischen Mentalitaet. Krank ist bei den Mennoniten jeder der ne andere Meinung hat als der gewichtete Durchschnitt – bleib innerhalb der oberen und unteren Bandbreite. Ich wage es stark zu bezweifel dass ihre mennonitischen Vorfahren so eingestellt waren denn die waren doch weit sachlicher, darf ich mal wagen zu behaupten (das Wagnis ist gross). Mennoniten befolgen sehr wohl die Agenda der Freimaurer allerdings weitgehend unbewusst – aber immerhin. Pragmatismus, Utilitarismus und Opportunismus sind Eckpfeiler der Freimaurermentalitaet. Opportunismus hatte ich in meinen vorigen Kommentaren vergessen. Zeig mir einen Mennoniten der nicht opportun die Mittel heiligt wenn diese ihm mehr Geld einbringen.
    Was ist Freimaurerei? (Eine Predigt von Erich Brüning) https://www.youtube.com/watch?v=ISIhKUkrQHo
    Wie beim Katholizismus so werden auch die Mennoniten echter je weiter man zurueck zu ihren Urspruengen geht (hin zum Jahr 1545 etwa). Sie sehen eben immer rot wenn jemand eine andere Meinung als die offiziell vom Volke anerkannte hat, wie der Toro beim roten (ANR) Tuch des Torero. Oleee!
    Freimaurer ist man wenn man deren Agenda bewusst oder unbewusst vorantreibt. Oekumene, z.B. Die Oekumene zwischen Mennonitenbruedergemeindler und Mennonitengemeindler. ADEC (Asociacion de Empresarios Christianos. Verband christlicher Unternehmer): das ist eine interreligioese Vereinigung, wo es zureicht dass einige Mennoniten in dem Verband sind und zugleich innerhalb der Mennonitengemeinden. Viele Mennoniten verheiraten sich mit katholische Paraguayer und verbleiben aber innerhalb der Mennonitengemeinde. Die Freimaurer lachen sich ins Faeustchen. Noch mehr Beispiele gefaellig? Bestechung ist die Anwendung von Mittel um heilige Zwecke um (opportun, utilitaristisch und pragmtisch) die Kontinuitaet der mennonitischen Unternehmen zu gewaehrleisten und voranzutreiben. Deshalb sind die Freimaurer so stockkorrupt. Sie sehen also wie schoen sie die Agenden der Freimaurer befolgen – ohne es zu wissen. Opportun weiss mans dann nicht weil man pragmatisch die Augen zukneift um nuetzlicherweise nichts zu sehen um damit wie gelegen behaupten zu koennen: „isch wuschte von garnuscht“.
    Sie sehen sich also im Spiegel der Freimaurer.
    Klar, die Mennoniten sind in derselben Lage wie die Minoritaet der Juden im deutschen Reich – um die minoritaere Volksgruppe zu schuetzen macht man mit korrompiert sich aber nur selber dadurch.
    Erich Brüning: GIBT ES EINEN LUZIFERISCHEN PLAN? Ein Vortrag über den „fremden Agenten“ https://www.youtube.com/watch?v=HthKKBKhA3M
    Gerade diese Friedensbewegungen sind vor allem die besten Kandidaten fuer die Freimaurer – mit Softpower gelangt man zum Ziel. Bestechung und Korruption statt mit Waffen in den Krieg zu ziehen. Bezeichnenderweise wurde im Alten Testament alles mit Toeten geregelt. Klare Fronten wurden damit gezogen wobei die Korruption (man regelt das mit Geld und Bestechung) unklare Frontlinien schafft. Die Kugel fliegt gerade und das Schwert dringt gerade ein wo das Geld unter dem Tisch heimlich (oder heute offen in Koffern) rueberwaechst.
    Gott wird nirgends in der Bibel als Gott der Undurchsichtigkeit, Heimlichtuerei oder Gott des Geldes genannt. Aber Gott wird als Gott des Krieges, oder Gott der Heerschaaren bezeichnet – Elohim Zwaoth, Elohim Zebaoth. Satan bedient sich wohl der Freimaurermentalitaet weil er am Ende der Tage nicht kriegerisch von Jesus besiegt werden will – davor hat er eine Heidenangst und die Hosen gestrichen voll.
    Die Bibel ist ja wahr nur die Interpretation der Mennoniten ist heute meist der politischen Agenda angepasst – dasselbe Problem wie bei den Pharisaeern.

  10. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Die Bibel sagts, so isses! Punkt.
    Der Mensch wurde als Pflanze-, Fruechte- und Beerenesser geschaffen von Gott – zuerst Adam dann Eva von der Rippe Adams. [Die beste DNA Probe findet man gerade in dieser Rippe].
    Danach kam der Suendenfall und Gott schlachtete als allererster Tiere um Adam und Eva deren Felle als Kleider zu geben. Gott selber war der erste Metzger und er war es der zuallererst Blut der Tierwelt vergoss.
    Man kann die Menschenzahl und Tierzahl verdoppeln wenn man auch den Waldbestand verdoppelt oder vervierfacht. Nur eben das Letztere stellt sich nicht ein sondern der Baumbestand als CO2 Verwandler schrumpf unproportionell sehr und so muessen ja die Ausscheidungsgase von Mensch und Tier irgendwo hin. Sei es nur dass sie sich in den Meeren stauen oder oben in der Luft.

    1. @Kuno
      Zitat: „Die Bibel sagts, so isses! Punkt….Gott…Adam…Eva…blabla“
      Nimm dein Märchenbuch und geh weiter von deinen Göttern träumen, von Jesus, Mickey und Donald, Goofy und Cinderella. Und gleich kommt noch die Mama und deckt dich schön warm zu.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.