Wenn Polizisten in ihrer Wache bestohlen werden

San Lorenzo: Die Diebe haben keine Ehre mehr und bestehlen jetzt sogar die Uniformierten an ihrem Arbeitsplatz. Eine Wache der Lines wurde von einem einzelnen Dieb besucht und geleert.

Nach ihrer motorisierten Patrouille kamen sie zurück in ihr Wachhaus und fanden den Kühlschrank nicht mehr vor, der ihnen von Nachbarn geschenkt wurde. Sie begaben sich auf die Suche und fanden den Nachbarn mit den klebrigen Fingern. Dumm nur, dass dieser den Kühlschrank schon komplett demontiert hatte um ihn in Einzelteilen zu verkaufen.

“Heute leiden wir darunter. Es ist der Ausbund, dass sie in die Wache einbrechen. Wir brauchen mehr Polizeischutz für Polizisten”, sagte Rodrigo Miranda, ein Bewohner der Gegend. Er beschwerte sich, dass es nur eine Unterpolizeistation mit fünf Beamten und einem Streifenwagen gibt, die fünf Stadtteile bewachen.

Wochenblatt / Paraguay.com

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wenn Polizisten in ihrer Wache bestohlen werden

  1. Mehr Buerokratie und einen neuen Verwaltungsposten wuerde sicher helfen – nach paraguayischer Mentalitaet.
    Natuerlich duerfte die Polizeiwache nie unbesetzt bleiben. Wer ist auch so dumm.
    Wenn 2 Polypen unentwegt Streife fuehren im Zweiergespann, so koennten sie sehr wohl die Stadtteile abdecken dieweil die 2 anderen Pause haben.
    Die Motorisierung duerfte ein Problem sein. Warum kauft man die nicht je ein Kenton Mofa? Diese Damenraeder koennte man ja abfahren und ein neues kaufen. So waeren sie wenigstens motorisiert und koennen bei Notrufen zum Tatort gelangen. Das waere eine realistische Einschaetzung. Wenn das zu teuer ist kann man ja die Polizei Fahrraeder als motorisierte Truppe zur Verfuegung stellen. Es gibt auch Fahrraeder mit angebauten 2 Takt Motoren. Versuchen sie bloss nicht ein schweres Maxim Maschinengewehr auf das Mofa oder Fahrrad mit angebautem Motor zu schrauben – para la defensa de la policia.

  2. In den USA sind die staedtischen Polizisten durchaus schon auf Drahteseln unterwegs. Warum auch nicht! Es ist billiger.
    Ob sich die hiesigen Pendants freiwillig so “was abschaukeln” wuerden, ist fragwuerdig. Es waere der Anstrengung wohl zu viel noch radeln zu muessen.
    Allerdings ist das die optimalste Idee fuer arme Staaten wie Paraguay – so kann jeder Polizist mobil sein.
    Eine Option die ich in Erwaegung ziehen wuerde ist die billigsten Mofas auch China aufzutreiben und jedem Polizisten so ein Dienstkrad zu geben. Das muss dann 5 Jahre halten. Diese Mofas kann man leicht den Motor wechseln wenn “er aus dem Auspuff raeuchert”. Ein neuer Motor kostet glaube ich zwischen 800.000 Gs und 1.8 Mille dachte ich. Man nehme alles Plastik vom Mofa und schon kann so recht preisguenstig jeder Polizist motorisiert werden. Ein Kenton Damenmofa mit 100 cc Motor waere das Ideale fuer die Polizei.
    Wozu sollen diese Herrschaften denn in Pick Up’s herumstolzieren? Das kann sich der Staat nie auf dauer leisten.
    Man motorisiere die Polizisten der Staedte mit Mofas. Das koennte sich der Staat eventuell leisten.
    Selbst die Amis koennen sich eine teure Motorisierung fuer ihre Polizei nicht mehr richtig leisten.
    MSP’s tactical bike team assists in crowd control – https://www.youtube.com/watch?v=Sc2m-Rm6Fzs
    LAPD LA CoMotion11 18 – https://www.youtube.com/watch?v=e-XePVOWRPk
    Was ich der Polizei in Paraguay als motorisation zur verfuegung stellen wuerde ist dieses: ein 125 cc Motorrad Herrenrad.
    http://bitly.ws/fCpn
    Das Ding kostet rund 365 USD wenn die Polizei mehr als 200 Einheiten bestellen wuerde. Nur wuerde ich den Chinesen sagen die ganze Chassis und Strukturelle Teile muessen aus Edelstahl sein. So kann alles Plastik und verchromtes Rosteisen mit der Zeit losfallen aber das Ding funktioniert immer noch auch nach 100 Jahren. Die Lager muessen wechselbar sein und den Motor tauscht man von Zeit zu Zeit aus. Der Auspuff kann ja mit der Zeit abfallen – wen juckt’s. Felgen, Steuer, Sitz und Tank muessen auch aus Edelstahl sein denn das sind strukturelle Teile. So hielte dieses Fahrzeug wenigstens 50 Jahre denn es hat fast kein Plastik an.
    Dieses muesste der Giuzzio als Polizeifahrzeug jedem Polizisten zur Verfuegung stellen. Ich bin mir sicher bei 20000 Bestellungen machen die Chinesen diese aus Edelstahl fuer den Staat fuer einen Stueckpreis von 300 USD. Fuer die Sitze wird von Cencoprod das Leder vom Staat beschlagnahmt (wozu sollte das erlaubt werden zu exportieren wenn es fuer die Polizeisitze im Innland selber noetig gebraucht wird!!! Die gierigen Kroepfe muss es klargemacht werden dass nicht selbstverstaendlich exportiert werden darf.).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.