Wer trägt dafür die Verantwortung?

Asunción: Laut inoffiziellen Quellen wurden 2017 rund 15.649.818.694 kWh an Strom von Haushalten abgenommen. In Rechnung gestellt konnten jedoch nur 72,25% davon.

Nach diesen Zahlen scheint es so, dass rund 28% derer die Stromanschlüsse haben, entweder keine Rechnung zahlen und nicht bestraft werden oder gar direkt illegal ans öffentliche Netz angeschlossen sind. Der Verlust der Ande von den unbezahlt abgenommenen 4.341.392.734 kWh soll rund 118 Millionen US-Dollar für 2017 betragen.

Wer muss die Suppe auslöffeln, bzw. wer trägt die Verantwortung dafür? Mit der Tariferhöhung im vergangenen Jahr zeigte der staatliche Stromversorger Ande klar auf, dass er nicht dafür gerade stehen will. Anstatt illegale Stromanschlüsse zu kappen wird versucht mit erhöhten Tarifen die Verluste wettzumachen. Dass dies klappt, beweist wie wenig Gegenwehr in der Bevölkerung aufkam.

Die Ande erklärt, dass der nicht in Rechnung gestellte Strom aus Verlust und Diebstahl zustande kam. Allerdings fragt man sich dabei, wie hoch der Verlust und wie hoch der Diebstahl ist, wenn es in 2016 nur 25,7% waren, also rund 2% weniger als im vergangenen Jahr.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Wer trägt dafür die Verantwortung?

  1. Mal die Stromrechnungen der Grossverdiener und Politiker als Erstes prüfen? Das sind maximal 1.000 Anschlüsse. So lang kann das nicht dauern.

  2. In unserer Gegend sind sehr viele illegale „Anschlüsse“. Da gibt es kilometerlange Linien die mal vor einer Wahl aufgestellt wurden und die von Lokalpolitikern protegiert werden. So eine Art legalisierter Stromklau….
    Andere Fälle, wo ein Anschluss ganz offiziell beantragt und angeschlossen wurde gibt es aber auch. Das die Ande dann auch nach Monaten, in einigen Fälles nach Jahren keinen Zähler einbaut ist aber ein Andeproblem. Da kommt dann jeden Monat eine Rechnung über den Mindestbetrag, egal wieviel abgenommen wird….
    Manipullierte Zähler oder „Beipässe“ gibt es sicher auch aber ich persönlich glaube das das eher das kleinerer Problem ist. Darauf konzentrieren sich aber die Kontrollen….

  3. Das Wort Verantwortung existiert nicht im hiesigen Wortschatz, das wurde gegen Ausrede oder Nicht zuständig ausgetauscht. ANDE macht da keine Ausnahme.

  4. Die technischen Übertragungsverluste im ANDE-Netz und deren Transformatoren dürften relativ hoch sein, da im Inland diese sehr lang und mit wenig kleinen Verbrauchern zu unterhalten sind. Das Projekt der ländlichen Elektrifizierung musste gemacht werden um der Landflucht entgegen zu steuern.
    Sicherlich wird auch Storm geklaut oder staatliche Stellen saumselige, wenn überhaupt, Zahler sind, kann aber aus politischen Gründen nicht genau angegeben werden. So wird eben alles in einen Topf geworfen.

  5. Jefe ANDE Comrumperomero musste während 2017 jedes einzelne kWh 15.649.818.694 kWh voll selbst zusammen zählen, 11,94 Prozent des Budgets für Investitionen und Erneuerungen des Netze und 100 Prozent Löhne auszahlen. Da waren 2017 alle voll beschäftigt.

  6. Das ist eigentlich einfach zu erklären die Sammelrechnung!
    Der Hauptteil verschwindet bei Übertragunsverlusten.
    Dan kommt der Rattenschwanz.
    Der Stromdiebstahl, illegale „Anschlüsse.Beipässen, Manipulierte Zähler
    Anschlüsse ohne Zähler, pauschal ist keine reale Abrechnung möglich!
    Grossverdiener/Politiker und deren Parteigänger die geschönt zahlen.
    Staatliche Ämter/Dienststellen die fast nichts oder garnichts Zahlen

  7. Die bisherigen fünf Kommentare gefallen mir allesamt sehr gut.

    Ich denke jedoch, das Hauptproblem dürfte einfach sein, dass es momentan billiger ist den Verlust zu verkraften als die Gebühren für das etwas mehr als 1/4 Fehlende einzutreiben. So weit so schlecht.

    Das größere Problem wird sein, dass Euch in Paraguay irgendwann (in den nächsten 10…15 Jahren) das Netz um die Ohren fliegen wird, sofern keine Instandhaltung erfolgt, wofür 10%-Punkte mehr Einnahmen locker ausreichen würden.

    Wasserkraft habt ihr mehr als irgendwo auf der Welt! Ihr schafft das.

  8. No tengo la Culpa. Laut meinen Abrechnungen habe ich 2017 insgesamt 20.901 KWh verbraucht, und diese auch bezahlt. Damit bin ich raus 🙂

  9. Der ande ist es egal die sehen und machen nichts nicht in caacupe und woanders am land noch weniger wo ableser jedes monat vorbeigehen und sogar ein leihe das sieht in eusebio sind 5 Hauser hintereinander so angeschlossen nicht erst 1 oder 2 monate zig Jahre es macht keiner was die anderen die staendig zahlen denen brummen sie zahlungen auf die das 3 und 4 fache ist was nie und nimmer stimmen es sind banditen wie easap und consorten

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.