Wettkampf zwischen Straßen- und Stadtpolizei

Asunción: Der Zuständigkeitsbereich der Stadtpolizei, so lässt es der Name erahnen ist das Stadtgebiet (Zone Urbana) während die Straßenpolizei die Aufgabe und den Einsatzbereich zwischen den Städten auf den Landstraßen (Zona Rural) hat.

Wie der Chef der Straßenpolizei, Manuel Guzman, erklärt, finden sich mehr und mehr Stadtpolizisten im Bereich der „Policia Caminera“ um da abzukassieren, was natürlich dem Ministerium für öffentliche Bauten, dem sie Straßenpolizei untersteht, gar nicht passt.

Korrupt sind beide Parteien und keiner geht es auch nur ansatzweise um Verkehrserziehung. In Capiatá an der Ruta 2 wurden Ampeln so präpariert, dass ein Fahrer so oder so in die Falle tappt und abkassiert wird. Passen sie demnach auf und lassen sie sich keine Unregelmäßigkeit nachweisen.

Guzman erklärte zudem, dass seine Behörde täglich Anrufe von frustrierten Autofahrern bekommt. Ihnen rät er, falls sie noch nicht das Bußgeld bezahlt haben, zu verifizieren wo die Kontrolle durchgeführt wurde. Bei Unzuständigkeit brauchen die Sünder nicht zahlen. Ebenso wurde der Generalstaatsanwalt, Javier Díaz Verón, in Kenntnis gesetzt über die Infraktion der „Kollegen“.

Um sich erneut einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen, was alles geprüft und beanstandet werden kann, schauen die hier den aktuellen Bußgeldkatalog an.

(Wochenblatt / 970 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

22 Kommentare zu “Wettkampf zwischen Straßen- und Stadtpolizei

  1. Capiata: Wir fahren auf eine Ampel zu. Grün. Rechts bremst ein Bus recht heftig. Wir erschrecken. Drei von uns Vieren gucken sofort auf die Ampel und stellen fest, dass sie grün ist. Aha: der Bus hat noch einen Passagier mittels Vollbremsung ergattert, sagen wir übereinstimmend. Nach 50 Metern holt uns die Polizei raus und behauptet, es sei Rot gewesen.
    Die Polizei, Dein Feind und Verbrecher.
    Ich war nicht der Fahrer, sondern eine junge Dame. Ich habe diese Drecksau von Polizist sofort dermassen hart und konsequent angefahren (aus dem Rücksitz), dass er den Schwanz eingezogen hat.
    Ich liebe Paraguay. Aber wäre ich Paraguayer, ich würde mich totschämen. Wie sagen sie? Somos orgullosos de ser Paraguayos!

    1. Ist uns genauso passiert. Aber da braucht man sich nicht aufzuregen. Die Polizisten welche da kontrollieren haben absolut kein Recht einen auch nur schon anzuhalten da sie auf der Ruta nichts verloren haben. Die Polizisten welche da stehen gehören zur Gemeindepolizei und dürfen nur auf Nebenstrassen kontollieren, d.h. Gemeindestrassen. Man darf sich nur nicht von ihnen auf eine Nebenstrasse leiten lassen. Sobald man sich nämlich auf einer Nebenstrasse befindet geht der Aerger los. Also nochmals, am besten dem Polizisten freundlich zuwinken und weiterfahren.

  2. Brauche Hilfe 😉 Irgendwie habe ich in der Liste der Bussgeldhöhen nicht gefunden, welcher Betrag offiziell für das „Überfahren einer roten Ampel“ anfallen würde………. Oder hab ich’s nur überlesen? Danke-schön vorab für info, falls es jemand weiß.

  3. Als ich diesen Busgeldkatalog gelesen habe musste ich wirklich herzhaft lachen. Also, wenn man das wirklich ernst nehmen würde was da steht, wäre es am besten gleich aufs Autofahren zu verzichten.

  4. Aber das Bußgeld für das fehlen von den zwei Warnschildern
    ist nicht aufgelistet.
    Vielleicht wird das nach gut dünken berechnet, oder sollte es vielleicht Wetterabhängig sein?

    1. http://www.paraguaypuede.com/?p=1819
      Quelle: Fuente: Municipalidad de Asunción.
      ARTÍCULOS ORDENANZA 21/94 JORNALES GS.
      90 inc. E Carecer de placa 6 jornales 325.122 GS.
      11 Carecer de licencia de conducir 6 jornales 325.122GS.
      70 inc. C Luz roja 20 jornales 1.083.740GS.
      91 inc. J Distracción (terere, celular, ect) 1 jornal 54.187 GS.
      90 inc. D Carecer de habilitación municipal 2 jornales 108.374 GS.
      90 inc. I No utilizar cinturón de seguridad 2 jornales 108.374 GS.
      209 inc. B No utilizar casco protector 2 jornales 108.374 GS.
      92 Circular en contramano 6 jornales 325.122
      144 inc. F Estacionamiento en doble fila 6 jornales 325.122 GS.
      144 inc. Q Estacionar en lugar prohibido 1 jornal
      144 inc. P Estacionar sobre las aceras 2 jornales 108.374 GS.
      189 inc. I Llevar pasajeros en el estribo 6 jornales 325.122 GS.
      189 inc. C Parada indebida 2 jornales 108.374
      189 inc. A Carreras entre transportes públicos 6 jornales 325.122 GS.
      43 inc. Ñ Carecer de baliza 2 jornales 108.374 GS.
      43 inc. O Carecer de extintor 2 jornales 108.374 GS.
      196 Llevar pasajeros en carrocería 2 jornales 108.374 GS.
      90 inc. H Que el número de ocupantes guarde relación con la capacidad del vehículo 2 jornales 108.374 GS.
      43 inc. B 1 Luces delanteras 2 jornales 108.374 GS.
      43 inc. B 2 Luces de posición 2 jornales 108.374 GS.
      43 inc. B 3 Luces de giro 2 jornales 108.374 Gs
      43 inc. B 4 Luces de freno 2 jornales 108.374 GS
      43 inc. B 5 Luz de retroceso 1 jornal 54.187
      34 Precinta atrasada 2 jornales 108.374
      90 inc. C No perforar licencia 2 jornales 108.374 GS.
      209 inc. C No utilizar protector para ojos 1 jornal 54.187
      ORDENANZA 114/03
      19 A Alcoholemia 10 jornales 541.870 GS

      http://www.paraguaypuede.com/?p=1819

      Die Gebühren ähneln der Wegelagerei aus dem Mittelalter.

  5. Es geht nichts ueber einen gesunden Wettkampf, da dadurch die Leistungsfähigkeit gesteigert wird. In diesem Fall zwar das Einkassieren von Schmiergeld, aber Wettkampf ist eben Wettkampf und beide Parteien geben das Beste, was wir wiederum anerkennen müssen. Also viel Glueck auch weiterhin der Polizei und mögen sie sich auch in Zukunft, wie bereits in der Vergangenheit, einen harten aber fairen Kampf um das Einkassieren von Schmiergeldern liefern.

  6. @Lilo:

    Hier:

    http://www.wochenblatt.cc/Wochenblatt_Strafliste.pdf

    Der scheint dem deutschen Katalog abgekupfert zu sein.

    Da stehen lustige Sachen drin, z.B. Art. 10
    -Fahren oder Parken zu Werbezwecken-
    oder Art. 107 -Zu schnelles Fahren in der Fußgängerzone-

    Wenn die Zorros das hier alles anwenden
    und umsetzen würden… wären die Strassen Auto leer.
    Alterantiv erfinden Sie einfach eigene Gesetze und Passus.

    Grüße!

  7. die fetten zorros egal ob Municipal oder Caminiera sind alle nur drauf aus Backschisch zu machen um sich noch fetter zur fressen……… – alles ultimo tramposos!!! am besten versuchen nicht anzuhalten sondern Gas geben, das stinkt den Drecksaeuen gewaltig und sieht man auch an ihren Gesichtern……. ha ha ha (ich hab das die letzten Jahre schon oft gemacht habe weil ich die staendigen Schmiergelverhandlungen wegen nicht begangener Vergehen mehr als satt habe). Gut ist auch die Deppen mit schweren Pruegel zu bedrohen, da ziehen die auch schoen den Schwanz ein die fetten feigen Schweine……. ha ha ha.

    1. Wenn ich ihren Kommentar hier so lese erstaunt es mich echt, dass ihnen noch nichts schlimmes zugestossen ist. Aber eines kann ich ihnen mit Sicherheit sagen, wenn sie sich so bei Paraguayer aufführen wie sie hier dokumentiert haben dann geht das bestimmt nicht mehr lange gut, und dann müssen sie sich auch nicht verwundern wenn ihnen mal was böses zustossen sollte.

      1. Liebe Leute….es wird noch schlimmer kommen! In Peru ist die Polizei mit 30% an den Strafzetteln beteiligt. Die haben fast nie erbarmen. Früher konnte man noch verhandeln, heute dort ….forget about it!

        Unser liebes Paraguay wird nun immer dorniger? Oder man nimmt einen Ochsenkarren als Fortbewegungsmittel um noch mehr zu entschleunigen.

      2. Lorri irgendwas hast du da nicht richtig mitgekriegt, es geht nicht darum wie ich mich den Paraguayern gegenueber auffuehre sondern gegen die zorros die reine Willkuer ausueben.
        Nur zur Info: ich leben seit 14 Jahren hier und habe einen sehr grossen Freundeskreis – alles Paraguayer!!!!

    2. man kann nicht einfach abhauen da 1. die caminera waffen trägt (zu der sie öfter mal greifen es wurden schon einige leute wegen fluchtversuch erschossen) und sie 2. fahrzeuge haben mit denen sie einen auch des öfteren verfolgen oder anhalten. und ausserdem vielleicht sind die zorros und die caminera korupt aber es ist trotzdem ein versuch ordung hier rein zu schaffen ich meine ohne sie würde niemand helm oder licht benutzen weil sie dann vor niemanden angst haben. es hat alles seine guten und schlechten seiten

      1. Die Caminera hat das Recht auf der Ruta zu kontrollieren und wenn jemand deren Recht missachtet möchte ich nicht in dessen Haut stecken. Im Gegensatz dazu, hat dies die Stadtpolizei nicht. Abgesehen davon ist die Stadtpolizei auch nicht bewaffnet.

  8. Jaja, die bösen Zorros, die mehr oder weniger legal die unbedarften Europäer “überfallen”, aber wenn man sie beherzt aus der sicheren Distanz vom Rücksitz aus zusammenstaucht, ziehen die sofort ab und unterschreiben stanto pede bei der Heilsarmee.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.