Direktflüge nach Europa ab 2013?

Asunción: Der Präsident des Landes, Federico Franco, kündigte gestern an, dass die spanische Luftfahrtgesellschaft Iberia im kommenden Jahr Paraguay in sein Streckennetz aufnehmen könnte womit Direktverbindungen nach Spanien möglich wären.

Der Staatschef erläuterte, dass nicht nur American Airlines ab dem 16. November ab Asunción direkt nach Miami fliegen sondern auch die spanische Iberia an einer Direktverbindung interessiert ist.

„Wie sie wissen, ist Iberia schon seit längerem an der Verbindung Madrid – Asunción interessiert. Zudem möchte die amerikanische Eastern Airlines neben dem Frachtgeschäft auch die Instandsetzung und Wartung von einem zentralen Punkt in Südamerika aus machen“, sagte Franco gestern.

„Cordoba hat zum Beispiel einen Wochenflug nach Madrid und Miami. Cordoba ist 500 km von der Hauptstadt Argentiniens entfernt und hält diese Verbindung. Somit haben wir auch die Möglichkeit bei weniger Fluggästen bzw. inklusive argentinischen Passagieren Flüge nach Europa zu bekommen“, fügte er hinzu.

Ilse Helbing, Repräsentantin von Iberia in Paraguay erklärte, dass bis Ende Oktober Iberia sich Zeit lassen wollte um eine Entscheidung diesbezüglich zu treffen.

In der vergangenen Woche bekam der Flughafen die TSA Zertifizierung, die er braucht, damit die amerikanische American Airlines den Flughafen anfliegen kann. Nach einer Reihe von Verbesserungsmaßnahmen wurde der internationale Standard erreicht.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Direktflüge nach Europa ab 2013?

  1. Das wäre ja was… und TAM hätte endlich sein Monopol verloren.
    Vorbei mit der Unhöflich- und Überheblichkeit.
    Hoffentlich klappt es.

  2. ich weiss nicht, damals bin ich einmal mit iberia von madrid hergekommen, der flug war nicht so bequem wie mit tam, und es war ne aeltere maschine… und falls, mal sehn was der flug dann wohl kosten wird… obwohl koennte sein dass die kosten sogar sinken, da ja tam dann konkurrenz hat… na mal sehn, ende oktober ist ja schon morgen… na dann! 😉

  3. Auf Kurzstrecken ist Iberia gerade noch zu ertragen.
    Von Asu nach TXL (Berlin Tegel) möchten wir nicht mit Iberia fliegen. Service ist nicht vorhanden, das Personal unfreundlich und dann muss man ja auch noch für jedes Getränk und Speisen bezahlen. Wir haben die „Speisekarte“ damals mal angeschaut. Ein Sandwich, das aus einer zusammengeklappten Scheibe Toastbrot mit einem Salatblatt und Ei bestand, sollte 5,– € kosten. Uns ist der Appetit vergangen.
    Die Sitze stehen extrem eng – dagegen sind die von der TAM schon luxoriös.
    Der einzig positive Efekt wäre eine enorme Zeitersparnis, man bräuchte sich nicht mehr bis zu 10 Stunden auf dem Fluhhafen GRU (Sao Paulo) herumzutreiben.

  4. Wie bekannt wurde werden die ersten 5 Europaflüge gratis sein. Interessenten müssen sich verpflichten eine Eidesstattliche Erklärung abzugeben, dass Iberia ihre bevorzugte Fluglinie ist und sie in den nächsten 10 Jahren ausschließlich mit Iberia fliegen werden. Allerdings muss nachgewiesen werden, dass man mindestens einmal jährlich einen Langstreckenflug macht.

  5. Auch ich bin damals mit IBERIA aus Madrid gekommen. Der Service an Bord, die freundlichkeit der Crew… EIN GRAUS! Ich bin ja schon viel geflogen…aber mit Abstand hatte IBERIA den schlechtesten Service und die unfreundlichsten Mitarbeiter an Bord! Auf ein Getraenk ueber eine Stunde gewartet, weil alle mit einem „Notfall“ beschaeftigt waren!
    Allerdings muss ich Lilo wiedersprechen… ich habe fuer Essen oder Getraenke nichts bezahlt! Da wollen die nur auf Kurzstrecke innerhalb Europas Money sehen. Auf Langstrecke noch nicht…..
    Mal hoffen das sich die Preise auch nach unten bewegen…

  6. Hi
    bin 2011 mit Iberia von Asuncion nach Frankfurt geflogen und habe keinen unterschied bemerkt zu meinem hin flug im Jahr 2010 mit TAM!!!

    Getränke waren kostenlos wie auch die Speisen!
    Das Personal war sehr freundlich und die Frauen sehr hübsch.

    verstehe nicht was man gegen diese Airline haben kann!

  7. Habe mal einen TIPP für die IBERIA,
    Bin Mitglied von IBERIA CLUB, kann man einfach über das Internet und ohne Kosten beantragen.
    Man bekommt dann eine CLUB Karte und hat einige Vergünstigungen. Jedenfalls kann man dadurch auch bestimmte Plätze reservieren.
    Der Vergleich mit der TAM fällt nach meiner Meinung nicht so negativ wie hier geschildert aus.
    Alles noch besser als bei den Ami`s, die auch nicht gerade freundliche Omas als Hostessen im Einsatz haben..
    Aber ob tatsächlich mal ASU angeflogen wird steht für mich in den Sternen, glaube ich erst wenn die erste Maschine hier gelandet ist.

  8. Hm… ganz heikles Thema… Aber es ist auf jeden Fall erfreulich, dass es angeblich bald mehr Optionen und Wettbewerb geben soll. Sind wir doch mal ehrlich, sobald man erst einmal in der Eco in seinen Sitz rein gepresst ist, ist man hilflos ausgeliefert – ALLEM und JEDEM. Ich habe eine andere Art von Flugangst entwickelt, obwohl ich das Fliegen grundsätzlich liebe.
    Da ist es egal ob TAM, LH, BQB,Iberia, Condor oder auch Air Berlin und wie sie nicht alle heißen. Das essen ist immer furchtbar und man nützt es eigentlich nur als Beschäftigungstherapie. Wenn man Glück hat, hat man einen angenehmen, höflichen Zeitgenossen neben sich, aber je öfter man fliegt, hat man eben auch Pech. In der Crew scheinen plötzlich alle Frauen zu Menstruieren, der Sitznachbar hat seine Körperhygiene schon Tage vor dem Flug vernachlässigt, oder gibt seltsame Geräusche von sich, die es einem trotz Kopfhörer unmöglich machen, sich auf einen der schlechtesten Filme aller Zeiten zu konzentrieren – von lesen oder schlafen reden wir jetzt noch nicht einmal. Manche Menschen scheinen auch nur in dem guten Glauben einzusteigen, um dort die beste Freundschaft ihres Lebens zu beginnen und man hört Dinge, die man nie hören wollte (schlafend stellen hilft)… Die Liste ist doch endlos… Spaß macht das beim ersten Langstreckenflug, beim Rückflug ist die erste Aufregung und Spannung schon zurück gewichen. Nach 10 Jahren regelmäßig Langstrecke hat man entweder seine individuellen Methoden entwickelt, den „Feind“ zu bekämpfen, oder ihm auszuweichen, oder man hat es halt in die Business geschafft;)

  9. Ich komme gerade aus Hong Kong zurück…und war im Mai diesen Jahres in Asuncion, Beides mal mit der Lufthansa, mit Ausnahme dem Anschluss von Sao Paulo nach Asuncion. Ich könnte mir eine direkte Verbing mit der Lufthansa nach Paraguay gut vorstellen. Ich brauche keine Iberia. LH ist gut genug. Aber ich glaube, die LH wird sich auf dieses Abenteuer nicht einlasen wollen. Der Flieger nach Sao Paulo oder Buenos Aires war allerdings zum Erbrechen voll, in jeder Klasse.
    Mal sehen, ob sich in dieser Richtung etwas bewegt..

  10. @Asuniconer: Fliegen in kleinen Privatmaschinen, fliegen im Heli, fliegen am Gleitschirm… Naja und wenn es dann dochmal Langstrecke sein muss dann in die Business; kommt aber Gott sei Dank nicht mehr so häufig vor. Ich fühle mich im großen und ganzen ganz wohl hier:)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.