Widersprüchlicher Genuss

Kressburgo: Die Temperaturen sind hoch, der Wunsch ein paar Tage am Wasser zu verbringen um zu angeln ist stets vorhanden. Wer etwas Abwechslung sucht, ist auf der Straße zwischen der Kimex Kreuzung und Kressburgo genau richtig.

Trotz regelmäßiger Aufforderungen an das Ministerium für öffentliche Bauten, vernachlässigen deren regionale Mitarbeiter die Wartung einer Straße, die einst gepflastert war, später asphaltiert wurde und mittlerweile wie die Mecklenburgische Seenplatte aussieht, wenn das Licht mitspielt und es zuvor geregnet hat. Die enormen Schlaglöcher sind jedoch nicht nur die Schuld des Ministeriums, sondern auch von Lkw Fahrern, die sich einen Dreck darum scheren ob die Straße mit zig Tonnen belastbar ist. Das Resultat ist eine Art Humor, mit der man hofft die Autoritäten zum Handeln zu bewegen. Der nächste Regen ist ab Morgen gemeldet.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Widersprüchlicher Genuss

  1. Natürlich sind die Straßenbenutzer schuld, dass die Straßen kaputt gehen. Oder BSE, Borkenkäfer, Waldsterben, HIV, Ozonloch, fliegende Beutelratten oder Uhhh-Viru-V2.x. Wer den sonst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.