Wie effizient sind die staatlichen Unternehmen?

Asunción: Von den neun existierenden staatlichen Unternehmen die die paraguayische Regierung führt, sind nur fünf rentabel. Dabei überrascht besonders eines.

Auch wenn nicht alle staatlichen Unternehmen ihren Haushaltsplan umgesetzt haben waren wenigstens fünf in irgendeiner Weise rentabel. Unter diesen führt trotz den Stromausfällen die ANDE. Aber auch der Trinkwasserverteiler Essap schrieb schwarze Zahlen.

Die ANDE könnte einen Gewinn von 586 Milliarden Guaraníes erwirtschaften, was mehr als 90 Millionen US-Dollar sind. Bei der Essap sind es rund 15 Millionen US-Dollar.

Bei der zivilen Luftfahrtbehörde Dinac könnte ein Gewinn von rund 13 Millionen US-Dollar eingefahren werden, was sich jedoch im Vergleich zu den Vorjahres wiederholt. Auch die Hafenbehörde ANNP könnte verlustfrei arbeiten und 6 Millionen US-Dollar für den Staatshaushalt 2020 addieren. Die staatliche Raffinerie Petropar schaffte gerade einmal ein Plus von 800.000 US-Dollar. Damit schließt sich der Kreis.

Obsolet sind dennoch einige Unternehmen wie beispielsweise die staatliche Zementproduktion INC, die im Gegensatz zum Jahresbeginn im Dezember 2019 26% weniger produzierte obwohl die Nachfrage stieg.

Der staatliche Rumhersteller Cañas Paraguayas SA (Capasa) und die Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles del Paraguay SA (Fepasa) fahren seit drei Jahren nur Verluste ein.

Verwunderlich ist, dass die ANDE trotz Stromausfällen und nicht eingetriebener Schulden anderer Staatsbetriebe dennoch ein positives Ergebnis einfahren konnte. Die Strompreiserhöhungen sind sicherlich auch ein Grund dafür.

Wochenblatt / Última Hora / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Wie effizient sind die staatlichen Unternehmen?

  1. Alles Lügen, kein staatlicher Betrieb fährt Gewinn ein oder er wird gleich als Gehaltserhöhung für alle Mitarbeiter aus geschüttet. Investitionen gibt es nicht. Das eine “ Bahn Gesellschaft “ kein Gewinn hat ist doch nur mehr als verständlich ohne Bahn, die kann komplett abgeschafft werden und schon sind Millionen von Dollar für andere Bereiche da. Die Ande und die Essap, stellen sich jedes Jahr, mehrmals zur Schau, weil Ihnen das Geld für Investitionen fehlt und die staatliche Hilfe gekürzt wurde.

  2. Sarkasmus und etwas Zynismus

    Der staatliche Rumhersteller Cañas Paraguayas SA (Capasa) und die Eisenbahngesellschaft Ferrocarriles del Paraguay SA (Fepasa) fahren seit drei Jahren nur Verluste ein. Das überrascht bei der Nachfrage nach Zuckerrohrschnaps. Jedoch schon lange nichts mehr von Paul gelesen. Vermutlich ist er nach Finnland Kommentare schreiben. Und die Fepasa auch, denn die nicht existente Eisenbahn sollte der staatlichen Eisenbahngesellschaft doch Gewinn einfahren. Naja, wenigstens den Amigos, die dort arbeiten.
    Den Gewinn des staatlichen Wasserversorgers und des staatlichen Stromverteilers lässt sich gut erklären: Vom Parlament bewilligte Gelder für Infrastrukturverbesserungen wurden zu 11,94 Prozent von 100% auch tatsächlich beansprucht. Demnach auch tatsächlich ausgeführt. D.h. die bewilligten Gelder für Löhne natürlich zu 100% beansprucht und ausgeführt.
    Die kaputten, maroden Rohrleitungen, die Schwarzanschlüsse, nicht getätigten Infrastrukturverbesserungen und vieles mehr in Betrieben, in welchen Volkswirtschafter und Ingenieure auf Niveau Migros Clubschule führen, rächt sich, nicht erst morgen, sondern seit Jahren. Ich bezahle die Strom- und Wasserrechnung monatlich. Glücklicherweise nur 5.000 GS, da der Strom- und Wasserzähler nicht läuft, wenn es bei Kerzenschein und Regenwasser romantisch wird.
    Aber Hauptsache Gewinn, da sollte man hiesig absolventen täglich 7 bis 11 Uhr Grundschule, die ausgezeichnet gearbeitet haben, jedenfalls nach bestem Wissen und können, schon nachträglich fürs 2019 einen Bonus auszahlen.

  3. Staatliche Untenehmen die schwarze Zahlen schreiben? Wer glaubt denn sowas? Wer hat denn das überhaupt berechnet? Da wurden Zahlen absichtlich manipuliert, sonst könnte jeder Grundschüler das ausrechnen, dass die alle rote Zahlen schreiben. Das ist pure Bevölkerungsmanipulation.

  4. Wie effizient ist denn die ANDE oder Itaipu???

    OK, das ist nur halbstaatlich — die andere Hälfte gehört dem Staat Brasilien ….

    „Staat“ und „effizient“ gehören zusammen wie Teufel und Weihwasser — und das sage ich, ohne den Kommentar von K v E oder den Artikel voll und ganz gelesen zu haben — ist einfach so.

  5. Dieser Andeamigoselbstbedienungsladen gehört schnellstmöglichst abgeschafft.Wir haben das Jahr 2020 und haben hier eine Stromversorgung wie vor 100Jahren in Europa und die war noch zuverlässiger.Der angebliche Gewinn kann ja nur aus den überteuerten Rechnungen der Alemanen mit Stromzählern die doppelt zählen(den nicht verbrauchten Strom ebenso)stammen.Hauptsache ist das die Herrn Schwerverdiener als Angestellte dieses Vereins alle im neuen Toyota Hilux spazieren fahren können.Fahrräder wären hier wesentlich effizienter für diese meist übergewichtigen Angestellten.Wer kann sollte sich selbst versorgen oder Versorgungsgemeinschaften gründen,das wäre auch eine Möglichkeit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.