Wie man Politik macht?

Asunción: Was in Österreich und dem Rest der Welt mit dem Ibiza-Video Entrüstung auslöst, zeigt wie vielerorts, und da ist Paraguay sicherlich keine Ausnahme, Politik gemacht wird. Gefallen für Geld sind an der Tagesordnung.

Wenn auch das Video eventuell viele kalt ließ beziehungsweise das widerspiegelte, was viele von Politikern dachten, wäre der Umgang damit in Paraguay ein komplett anderer.

In Paraguay wird keine Schuld eingestanden, sondern ein juristisches Verbot erwirkt das Video zu zeigen oder darüber zu berichten, Fall abgeschlossen. Richter, die Politikern Gefallen schulden, gibt es reichlich. Ob solche Videos von paraguayischen Politikern existieren ist sicherlich nicht die Frage, sondern eher wie viele? Wer sie hat, wenn es welche geben sollte, sieht man des Öfteren an politisch fragwürdigen Abstimmungen.

Über den Skandal in Österreich von Seiten des Wochenblatts zu richten ist sicherlich nicht notwendig, da sich dieser Thematik so ziemlich alle europäischen Medien schon angenommen haben.

Doch davon auszugehen, dass in Paraguay niemals solche oder weitaus schlimmere Absprachen getroffen werden, wäre auch töricht.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Wie man Politik macht?

  1. wie? Politik? Geheimdienstlich Methodik. Monate lange Vorarbeit! Falsche Lockvögel! dazu Alkohol und dann 7 Stunden Aufnahmen. 99% aller und ich denke ALLER Menschen erzählen dann einen Scheiß. dazu kommt Großmannssucht und eine große Portion Dummheit. Hier geht das einfacher. Ein Päckchen Etwas in den Kofferraum, und so weiter

  2. das dies eine abgekaterte sache war sollte jeder der noch bei klarem verstand ist auch klar sein. das es just ausgerechnet vor der EU-Wahl (wo ein rechtsruck garantiert war) zum tagesschein kommt ist mehr als fragwürdig vormal das ganze schon lange zurückliegt, quasi vor den letzten wahlen in AT sollte auch jedem etwas zu denken geben. somit kann man mutmaasen wer dahinter steckt überdies gewisse deutsche und geheimdienstler davon ja gewusst hatten. also hoffen wir mal das der RECHTS RUCK in >Europa an Fahrt zu nimmt und die falsche Einwanderungspolitk (ups Asyl-Frei-Eingangs-Welle) endlich mal beendet.

    1. Exakt. Das war eine geplante Aktion und hätte dann schon zur damaligen Zeit gebracht werden müssen, wenn überhaupt was dran ist. Man wartet aber bis kurz vor der EU Wahl. Solche Aktionen wären doch auch strafbar, es müsste also in 2 Richtungen ermittelt werden und das ebenfalls schon damals. Wenn die EU und ihr Freunde im Hinterzimmer Migrationspakt, Ceta etc. ausverhandeln ist nie eine Kamera dabei. In Europa funktionieren Kameras, Justiz etc. nur gegen rechts und dieses angebliche rechts ist in anderen Staaten normaler Status Quo.

  3. Ganz dickes Ding, erfahre jetzt erst davon über dieses Video. Um ehrlich zu sein, sind mir die Ösis schon immer etwas suspekt gewesen. Man merkt ihnen schon ein gewisser südländischer Einfluss, auch wenn sie Wintersportfanatiker sind.

    Jedenfalls steht völlig ausser Frage, dass in Paraguays Politik genauso gehandelt wird. Hier noch garantiert weitaus extremer. Da gibt es Geldwäsche, Drogengeld, Bestechung, Manipulation, Mafiamethoden – das volle Programm.

    Der Unterschied ist, dass in Österreich diese FPÖ nun die Quittung erhalten wird – spätestens bei den nächsten Wahlen -für dieses Desaster. Hier in Paraguay verbleibt die Politikerkaste problemlos an der Macht.

  4. Ein politischer Skandal, ob aufgebauscht oder nicht, hat in A im Gegensatz zu Paraguay Folgen: Rücktritt, Regierungsauflösung und Neuwahlen. Das erfordert zumindest ein Mindestmaß an politischem Anstand, Ehre und Moral. Da sollte sich die Korruptionsmafia wie auch viele andere in diesem Land denen diese Begriffe unbekannt sind eine Scheibe abschneiden.
    Aber hier besteht die Ehre lediglich im Flaggenschwenken, Hymnesingen und der Behauptung verfassungstreu zu sein.
    Wenn man vergleicht was sich dieser Politiker geleistet hat und welche Auswüchse es hier gibt ist das eine Lappalie.

  5. Von einem Österreicher über die Lage in der Alpenrepublik:

    Die zwei Politiker haben sich wie Anfänger von einer hübschen Blondine einseifen lassen. Eines echten Staatsmannes unwürdig, eher wie ein Wiener Prolet „Mundel Sackbauer“-style. Ich würde persönlich wetten, daß Herr Kurz davon vor der Koalition wußte, und diese Karte schon die ganze Zeit gespielt hat. Ganz nach dem Motto: „Wenn ihr nicht A macht, dann veröffentliche ich das Video“. Jetzt wo er im Meinungshoch ist, hat er die Bombe hochgehen lassen und wird vermutlich die Mehrheit haben, daß er ohne Koalition regieren kann. Falls nicht, nimmt er die FPÖ wieder auf, als „Mini-partner“.

    Falls das so geplant war, dann hat Herr Kurz damit seine Qualitäten als Staatsmann und großer Politiker bewiesen. Merke: „Politik ist die Fortführung des Krieges, nur mit anderen Mitteln“. Gute Politik ist ausnahmslos und immer ein schmutziges Geschäft.

    Es gibt schon einen Grund, warum der Mann weltweit so respektiert wird, wie kein österreichischer Politiker seit Bruno Kreisky. Der hat noch eine große Zukunft vor sich. HC Strache und sein Team sind politisch für immer erledigt. Auch das ist gut für die FPÖ, da diese eigentlich nur Altlasten waren. Mit Hofer steht ein weitaus besserer Mann, der für viel mehr Menschen (auch außerhalb Wiens) wählbar ist, zur Verfügung. Das sollte die Rot-grün-pinken Kollektivisten für sehr, sehr lange Zeit von der Regierung in Österreich fern halten.

    1. dem muss ich gröstenteils beipflichten … als ersters hatte ich auch an meinen Wiener Mundl gedacht, alleine die Aufmachung schon wie aus dem Film 🙂 aber naja, der Kurz’e ist nicht schlecht, das seh ich auch als ATler aber ohne der Vorarbeit vom Haider wäre das heute nicht so wie es ist, aber es zeigt nun wiedermal nur auf das es wie im Jahr 2000 geht, alles gegen die „blauen“ und sich in Position bringen. Wenn ich mir das Gerede der F. der SPÖ anhöre wird mir nur schlecht, also wie wenn die über nacht oberklug geboren wurde. Hoffenltich kommen diese rot-bonzen NIE wieder in die Regierung. Aber vermutlich wird es so wie damals sein, Neuwahl und die FPÖ wird mini-partner werden und Kurz kann walten und schalten was er will. Gespannt bin ich jetzt nur wies den Kickl rausbefördern – auchgleich ich als ersten den Van der WuffWuff eliminieren würde weil der hat ja wirklich nichts zu melden in der Sache aber macht auf grosse Klappe.

      1. Ich weiss nicht wo Sie, Hr. Alex, ihren Anstand bzw. Verstand gelassen haben, mit solchen unflätigen Worten gegen anständige Menschen, diskreditieren sie sich, das passt zum Jargon der FPÖ. Personen wie Strache stellen Sie dafür noch am liebsten als Opfer dar.. Pfui Deibl.
        Und das WB lässt solche Wörter, wie “ der F…. der SPÖ“ noch zu.

  6. Es geht immer um Bedürnisse. Gerecht oder ungerecht umgesetzt, das ist Politik, ein Kuhhandel unter Bettlern.
    Jetzt wird erstmal der Mist in R.I.3 Corrales aufgeräumt. Gut für die Politik!
    Das Feuer brennt schon..Denn, so nicht…
    LG

  7. Curriculum Vitae

    Antworten

    In Europa darf man nach der Aufdeckung solcher Machenschaften gehen, hierzulande kann, nein muss, man sie im Curriculum Vitae angeben, um Karriere zu machen, allein abgeschlossen 7 bis 11 Uhr Grundschule reicht nicht.

  8. Kanzler Kurz wurde gerade in den deutschen Medien oft von Foristen gelobt, aber zumeist wegen dingen, die vermutlich nur durch die FPÖ zustande kamen. Innenminister Kickl sage ich jetzt nur. Kurz selber war vorher bei rot schwarz Außenminister, ist auch ein sehr guter Freund des grünen Bundespräsidenten Van der Bellen, hat am Migrationspakt mitgearbeitet und diesen für gut befunden und warum dann nicht unterschrieben? Warum soll vor allem Kickl zurücktreten? Wie wäre Ungarn ohne Orban, Italien ohne Salvini? Strache hin oder her, Video hin oder her, Österreich war auf dem den Umständen entsprechend noch bestem Weg und jetzt wird alles auf 0 zurückgedreht. Was ist mittel bis langfristig schlimmer?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.