Wie verhalte ich mich richtig?

Asunción: Gibt es ein Richtig oder ein Falsch überhaupt. In Paraguay werden einige Eigenschaften oder Tätigkeiten als störend oder überflüssig angesehen, die Deutsche als notwendig empfinden.

Wenn man die Geldscheine im Portemonnaie nach Nominalwert ordnet, sein Bett täglich macht, nicht mit offenen Kleiderschrank schlafen kann, andere bei Rechtschreibefehlern korrigiert, mit geschlossenem Mund kaut, die Zahnpasta von hinten aufrollt oder unnötige Lampen ausschaltet ist man vermutlich Deutscher oder zumindest Europäer.

Von vielen Paraguayern werden diese Tätigkeiten eher belächelt oder nicht als Hinderungsgründe angesehen, es anders zu handhaben. Einige meinen sogar, dass nur Personen mit Zwangsstörung so agieren. Im Gegensatz zu Deutschen sind Paraguayer wiederum pedantisch sich immer “up to date“ zu halten, was soziale Netzwerke angeht. Aber auch diese Eigenschaft, die sicherlich hin und wieder ganz nützlich sein kann, gilt nicht generell für alle. Deswegen bitte keine Verallgemeinerungen.

Wochenblatt / Facebook / Wikipedia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Wie verhalte ich mich richtig?

  1. Offen gesagt kann ich den Sinn diese Artikels nicht erkennen. Mind. 80% der deutschen Jugend kaut mittlerweile mit offenem Mund (der Anteil bei den Erwachsenen dürfte nicht minder sein), ebenso 70-80% der Jugendlichen in Deutschland erschließt sich der Sinn von rechts und links für Messer und Gabel nicht, gerade daß sie sich beim Essen nicht in die Zunge schneiden, Was das ausrollen der Zahncremetube anbelangt, sorry auch hier keinerlei Unterschiede zu erkennen. Geldscheine habe ICH zumindest noch niemals nach nominalem Wert sortiert, bügeln tue ich sie auch nicht. Paraguayer die ich kenne, duschen sich zumindest in regelmäßigen Abständen, von den Deutschen kann man dies nicht immer unbedingt behaupten (zumindest dem Geruch nach).

    1. Rudolfo, da stimme ich Ihnen vollkommen zu, vor allem der letzte Satz, perfekt getroffen.
      Meine Paraguayische Kolleginnen und Kollegen sagen das immer, Sehr viele Alemans stinken.
      Was ich beobachtete, das viele immer mit der gleichen Kleidung unterwegs sind, und das ganze Hab- und Gut auf sich tragen. Das sind die, die immer ab reisefertig sind, falls …………… komische suchende Uniformierte gesichtet werden.

    2. Rodolfo , da haben sie leider recht. Auch Deutschland und die Deutschen haben sich in vielem geändert. Wer kann sich in Deutschland noch Hausgehilfinnen leisten. So wird selbst in besten Kreisen oft keine Betten mehr gemacht. Keine Zeit da im Hamsterrad, selbst das Frühstück im Stehen. Beide Ehepaare müssen arbeiten was natürlich sich im Haushalt bemerkbar macht. Die anderen genannten Eigenschaften finden sich höchstens noch bei älteren Jahrgängen.
      Da PY heiß ist duschen sich die Menschen öfters was in Deutschland bei kaltem Klima weniger notwendig ist. Daher kommt auch der Spruch „das Kind mit dem Badewasser auszuschütten“ . Am Samstagabend war Baden angesagt und das Kleinkind als letztes im schon schmutzigen Badewasser konnte leicht übersehen werden.
      In jedem Land gibt es verschiedene gesellschaftliche Schichten. Man sollte jedoch ein Land nicht nach seiner Unterschicht beurteilen und dann verallgemeinern. Ob die erwähnten deutschen bzw. europäischen Eigenschaften auch in der Unterschicht in Europa zu finden sind bezweifele ich sehr.

    3. Weiß schon bald nicht mehr in welche Garage ich mein Auto beim nächsten Service bringen soll, denn leider war jede «einmal und nie wieder» bzw. «Wenn etwas ist kannst ja wieder kommen [por cualquier cosa]».
      Jedenfalls finde ich es ja auch toll, dass einer der hunderten von Automecanicos, bei dem ich drei Stunden warten musste, nicht nach Schweiß, nur nach Bier roch.
      Da ich drei Stunden in fünf Meter Entfernung auf mein Auto wartete, kann er nicht an mir vorbei hinaus gelaufen sein. Am Auto hat er etwa eine halbe Stunde gearbeitet, den Rest der Zeit sah man eine geschlossenen Tür des Baños. Wenigstens hätte er sich die Haare trocknen können, damit es nicht so auffällt, dass er 2,5 Stunden unter der Dusche stand.
      Vielleicht hat der „stinkende Aleman“ einfach noch so etwas wie Arbeiten zu tun, den ganzen Tag lang?

  2. Und stellt euch vor. Europäer trinken auch nicht aus der gleichen Bierbüchse, die uns irgend welch Fremde Personen anbieten. Wegen Krankheiten die man bekommen könnte. Ja, das ist selbst mir ein Rätsel, Soziales Verhalten sollte einfach noch vor Jahrzehnte langer Einnahme von Medikamenten stehen.

  3. Allgemein gilt nie eine kontruktive Kritik anbringen, oder gar ein Verbesserungs Vorschlag machen, viele Paraguayer kennen das nicht und fühlen sich direkt beleidigt. Wenn man nur denkt und nicht spricht ist Paraguay ein wunderbares Land.

  4. Geldscheine im Portemonnaie nach Nominalwert ordnen, dazu musst erstens ein Portemonnaie und zweitens mehr als ein 10.00-Schein besitzen.
    Bett machen braucht man nicht, da eh bald wieder Siesta. Und dann bald wieder Nachtruhe. Und dann bald wieder Siesta. Einfach unnötig und ineffizient.
    Für einen geschlossenen Kleiderschrank reichen die zwei statt fünf, dafür etwas kürzere Schrauben der Möbel nicht.
    Andere bei Rechtschreibfehlern zu korrigieren ist selten geworden auf Wochenblatt. Wohl alle Rosa – Brilli – Willys zurück nach Deutschland abgeflogen, weil sie aus meinen Kommentaren doch entnehmen konnten, dass man mit Bier unter dem Mango sitzend kein erfülltes Leben hat. Oder wollten wieder einmal eine richtige Straße sehen.
    Mit geschlossenem Mund kauen, Zahnpasta von hinten aufrollen oder unnötige Lampen ausschalten ist anstrengend. Außerdem kannst nichts schreiben, pardon, reden dabei.
    Zwangsstörung? Paragauy wird wohl schon wissen warum hier nicht jedermann eine IPS hat.
    Aber um nicht zu verallgemeinern, habe ja auch so eine Zwangsstörung. NEIN, nicht zweimal täglich Feuerchen machen, Kindergartenmusik auf 120 dB, Facebock weil grati oder Zahnpasta von hinten aufrollen. Das hat mehr damit zu tun, wenn Artikel auf Wochenblatt lese sich CPU zusammenziehen und einfach einen noch zufrüh abgebogeneren Kommentar als die Geschehnisse selbst schreiben musst.

  5. Zitat aus dem Artikel: „Deswegen bitte keine Verallgemeinerungen.“…“die Deutsche als notwendig empfinden.“ Zitat Ende.

  6. Rodolfo Du hast vollkommen Recht!
    Was ist den das für ein Schmarn! Was sind den das für Vorstellungen, in welcher Welt ist der Schreiber. Es gibt zwei Unterschiede in der Metalität, der Paraguayer ist schneller auf die Palme. Mit Alkohol wird er unberechnenbar! Körperlich in der Anpassung gibt es unterschied, der Deutsche ist ein Kaltbluter und schwitzt mehr. Selbst mit dreimal Duschen muffels bei vielen. Der Inländer schwitzt weniger, hüpft schneller unter der Dusche als der Ausländer. Wenn es muffelt liegt es Mehrzahl nicht am Duschen. Die Waschgewohnheiten, der innere Schweinehund ist oft der Haken… Ein Handtuch, ein Seiflappen für alles, die Bakterien vom Arsch sind dann unter den Arm usw. die haben natürlich einen strammen Geruch. Kernseife/Braun wird kaum noch verwendet die beruhigt die Schweisdrüsen und Haut. Ein Fussband mit der Kernseife beseitigt die allseits bekannten stichenen Käsemauken/Füsse. Ich immer ist die Chemiekiste der Duschgels das bestefür die Haut!

  7. Aber in den Bussen riechen auch die Inländer sehr gut!!!,besonders Frauen an ihreTagen darüber schweige ich lieber.
    Kehre jeder vor seiner Türe !

  8. Logisch ist das Ausschalten des Lichtes nicht notwendig. Sehe ich fast überall in der Nachbarschaft. Die sparen sich sogar einen Lichtschalter.
    Geklauter Strom kostet ja eh nix.

  9. So nahe habe ich mich Damen im Bus oder bei Wartesäalen noch nicht ihrer Brummsummsel genaehert, dass mir das aufgegallen waere.

  10. Wie ich mich richtig verhalte?
    Genieße das Leben mit deinem Weibe, das du liebhast,, denn bei den Toten, zu denen du fährst, gibt es werde Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.