Wirtschaftsanalyse: Deflation von 0,1 % im Süden des Landes verzeichnet

Encarnación: Im Departement Itapúa wurde nach den neuesten Daten der der katholischen Universität eine Deflation von 0,10 % registriert.

Den gesammelten Informationen zufolge kommt es zwischen den Monaten Juni und Juli 2023 zu Abweichungen bei verschiedenen Posten.

In der Kategorie Lebensmittel war eine Schwankung von -0,08 % zu beobachten, während es bei alkoholischen Getränken zu einem Anstieg von 0,62 % kam. Andererseits weist die Kategorie Bekleidung einen Rückgang von -0,13 % auf, während auch in der Kategorie Möbel und Haushaltsgegenstände ein Rückgang von 1,57 % registriert wurde.

Beim Transport ist ein Anstieg von 0,51 % zu beobachten. Auf der anderen Seite verzeichneten die Bereiche Wohnen, Wartung, Reparatur und Dienstleistungen für den Wohnungsbau einen Anstieg von 0,14 % und Restaurants sowie Hotels ebenfalls einen Anstieg von 0,30 %. In den Kategorien Freizeit und Kultur, sonstige Güter und Dienstleistungen, Ausgaben für Gesundheit, Kommunikation und Bildung gab es keine Preisunterschiede.

Laut dem Ökonomen Virgilio Benítez sei dies das zweite Mal, dass eine ähnliche Situation verzeichnet wird. Benítez leitet die Auswertungen der Daten über die Inflation an der katholischen Universität.

Was die Erwartungen an einen Wandel mit der neuen Regierung angeht, wird davon ausgegangen, dass die Möglichkeiten sehr gering sind. Die wirtschaftliche Situation in Itapúa erfordert besondere Aufmerksamkeit, um die Ursachen zu analysieren und geeignete Lösungen zu finden.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen