Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

San Cosme y Damian: Ein Einwohner der Stadt sah kein Hindernis darin aus einem alten Motorrad und einem Traktor Chassis ein neues Gefährt zu bauen, was nützlich auf dem Lande sein kann. Gesagt, getan.

Pablo Cabrera, ein Stadtratsmitglied hat einen Schwager der ein Schweißer und Mechaniker ist. Er hatte einen 150 ccm Motor eines Motorrades zu viel wie auch ein Chassis eines kleinen Traktor, der auch schon nach “selfmade“ aussah. Dieser hauchte dem Gefährt wieder Leben ein und nutzt es mit geringem Verbrauch um Sachen auf dem Land zu transportieren. Erst nachdem der Traktor lief wurde Cabrera klarem wie nützlich dieses Gefährt für ihn und seine Nachbarschaft ist.

Ob weitere Traktoren für wenig Geld geplant sind ist nicht bekannt, würde jedoch für Einige sicherlich Sinn machen.

Wochenblatt / Itapúa Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

  1. Mit dem Wenig an Mehr ringsum hat dieses Moto nun sicher mehr PS/kg bzw. kW/kg als ein normales Moto mit Papa, Mama, zwei Kleinkinder, Oma, die den Einkauf hält, zwei Hühnerkäfige und fünf Smartphones, wie sonst üblich, da könnte man direkt noch nen 42″ von Säm Sung einbauen. Soll ja bald die Play 5 rauskommen.

  2. Nun, was wie ein Traktor aussieht, mus noch lange kein nützliches Arbeotsgerät sein? Ist da auch eine Zapfwelle dran?
    Hat der Motor auch genug Power um ernsthaft damit zu arbeiten?
    Oder ist das ganze mal wieder nur ein optischer Fake?

    1. Christian, ne Zapfwelle hat das Teil garantiert nicht, woher auch. Schau Dir nur die Moto Cargas an, was die alles transportieren können, auch wenn diese kaum noch vorwärts können und aus dem letzten Rohr röcheln. Ein nützliches Arbeitsgerät ist es nicht, aber ein Transportmittel sicher. Ein Fahrrad Anhänger dahinter und Du kannst mehr transportieren als auf einem Moped. Woher soll denn der Antrieb für die Zapfwelle( Hydraulik) erfolgen?

  3. Wenn da ein 150cc Motorradmotor drin ist, wie soll da eine Zapfwelle dran sein, ihr Schlaumeier? Da kann man ein wenig auf dem campo herumfahren oder eine Kleinigkeit ziehen, mehr nicht. Wenn Marihuana erst legal ist, werden wir wohl noch mehr solche Qualitätskommentare zu lesen bekommen.

    1. Du Schlaumeier, Motorepuesto, bei 150cc mit der richtigen Übersetzung (1 Getriebe, oder 2 ) dran kann man so einiges erreichen. Klar, es wird kein vollwärtiger Traktor. Siehe Dir nur mal einen Flaschenzug oder eine Seilwinde fürs Auto genauerer an, dann verstehst Du sicher auch, wie man mit wenig PS oder KW viel Kraft erzeugen kann. Aber da Du Dich ja “ Teile Verkäufer“ nennst, kannst Du das natürlich nicht wissen. Oder Dein Marihuana ist schlechtes Zeug. Oder Du kannst nicht lesen, das hatte ich bei Christian schon geschrieben, das da keine Hydraulik dran ist, also auch keine Zapfwelle. Wann kommt der nächste „Qualitätskommentar von Dir?

  4. Aberaber, gleich so unfreundlich? Im Artikel stand, es wurde aus einem Moto und einem Traktor zusammen gebaut. Vielleicht wurde ja das Traktorgetriebe verwendet? (wurde es natürlich nicht, aber man wollte den Konstrukteur ja nicht gleich ganz abschreiben?)

  5. Im Artikel steht für was das Vehikel dient: “ und nutzt es mit geringem Verbrauch um Sachen auf dem Land zu transportieren.“
    Was soll die Zapfwellendiskussion? Hier ist ein Moto Carga in Form eines Minitraktors, nicht mehr und nicht weniger.
    Die Form bietet einen zusätzlichen Anreiz als Kinderspielzeug (siehe Foto)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.