Wo ist das Mädchen aus dem verunglückten Bus?

Ypacaraí: Sergio David Mendoza Ojeda ist einer von drei Passagieren, der das gestrige Busunglück überlebte. Er berichtete, dass ein Mädchen den Bus in San Lorenzo bestiegen hätte aber nicht erklären könne, was mit ihr nach dem Unfall passiert sei.

Ojeda reist immer montags und mittwochs nach Coronel Oviedo, wo seine Eltern leben. Er studiert in Asunción. „Um 21:50 Uhr stieg ich in San Lorenzo ein. Der Busfahrer kennt mich schon. Dann setzt ich mich neben ihm hin“, sagte Ojeda. In dem Bus waren vier bis fünf Personen. „Noch im Bereich von San Lorenzo stieg ein junges Mädchen ein, aber nach dem Unfall weiß keiner, was mit ihr passierte“, fuhr Ojeda fort.

Kurze Zeit später passierte das schreckliche Unglück mit dem LKW. Ojeda verlor nach dem Aufprall nicht das Bewusstsein. „Als ich aufstand war der Fahrer und Beifahrer verschwunden. Es sah alles schrecklich aus, Trümmer, Rauch und Leichenteile. Innerhalb von Sekunden passierte das Unglück, ein Wunder, dass ich überlebte“, sagte Ojeda.

Der Lastwagen soll, laut dem Studenten, aus dem Nichts gekommen sein, es habe keine Zeit zum Reagieren gegeben. Heute soll die Unfallstelle noch einmal großräumig abgesucht werden.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen