Woher stammt so viel Geld?

Pedro Juan Caballero: Es gibt verschiedene Möglichkeiten an Reichtümer zu kommen. Welchen davon der “WhatsApp Millionär“ zuteil wurde, darf er nun der Polizei erklären.

Felipe Iván Díaz Villalba prahlte in sozialen Netzwerken mit seinen Reichtümern, doch bevor Diebe ihn besuchen sind es die Polizei und die Staatsanwaltschaft, die aufgrund der vielen Fotos von kiloweise Geld sich fragen, woher stammen diese Summen?

Bei der Durchsuchung, die am heutigen Morgen gegen 08:00 Uhr stattfand, wurden unter anderem mehr als 10 Waffen gefunden, was den Verdacht nahe legt, dass Felipe Díaz im Waffengeschäft ist. Auch besagten Geld und Schmuck fand man in nicht unerheblichen Mengen. Er wurde verhaftet.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, warum Felipe Díaz seinen Besitz unbedingt anderen zeigen musste?

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Woher stammt so viel Geld?

  1. Nun ja als das Hirn vom lieben Gott verteilt wurde, hat er gefehlt.
    Dümmer geht es immer,dann wird die Dummheit weltlich bestraft!!!!

  2. So ein Trottel….aber in einem Land wo jedes Loch im Mopedauspuff erstmal 200 mal im Bario vorgeführt werden muss, war die „Angeber Verlockung“ wohl zu hoch…

  3. Nehmen wir mal, der Kerl hat das Geld mit ehrlicher Arbeit abzüglich Steuern verdient (bei so einem Gesicht und lebend in Pedro Juan Caballero wohl seeeehr unglaubwürdig) ist es absolut unvorsichtig so was in Paraguay „allen“ zu zeigen, da man Diebe und Betrüger und dergleichen hellhörig macht.
    Aber es gibt halt Leute, die haben einfach diesen unbändigen Drang unbedingt allen zu zeigen, was sie anderen voraus haben um ihr klägliches Selbstbewusstsein zu heben.

Kommentar hinzufügen