Wohl ein Auftragsmord

Asunción: Zwei Menschen wurden in dem Stadtviertel Republicano der Hautstadt erschossen. Eine dritte Person konnte dem Anschlag entkommen. Es dürfte wohl eine Abrechnung erfolgt sein.

Gegen 13:00 Uhr ereignete sich das Verbrechen. In einem weißen Toyota Hilux waren die Opfer unterwegs. In der Nähe der Katholischen Universität von Asunción kam es zu dem Anschlag. Pablo Yaques und Milena Suáres, beide brasilianische Staatsbürger, waren Opfer des Angriffs. Sie wohnten in Pedro Juan Caballero, kamen aber nach Asunción, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Beide starben durch mehrere Einschüsse aus großkalibrigen Waffen. Eine dritte Insassin, eine Frau in dem Toyota, konnte flüchten. Sie berichtete über das Geschehene.

Die möglichen Auftragskiller waren in zwei Fahrzeugen der Marken Chevrolet und Toyota unterwegs. Mindestens dreißig Schüsse wurden auf den weißen Toyota Hilux von ihnen abgefeuert.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.