Wollen richten aber verhindern, dass über sie gerichtet wird

Asunción: Gestern Abend fuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Mercedes Benz in einen Toyota Hilux eines 26-jährigen Mannes. Der Mercedes Fahrer wollte fliehen, wurde jedoch vom Opfer gestellt.

Einmal auf dem Polizeirevier kam heraus, dass der Unfallverursacher Carlos Francisco Pascottini Villalba Richter ist und erst vor vier Tagen für seinen neuen Posten im Handelsgericht in Paraguarí designiert wurde. Er schaffte es sich einem Alkoholtest zu entziehen, den man generell nicht verneint, wenn man nichts zu verbergen hat.

Die Untersuchung des Unfalles, passiert an der Straßenkreuzung José de la Cruz Ayala und Camilo Recalde, im Ortsteil Los Laureles von Asunción, wird schwer werden, denn ohne Nachweis, dass er alkoholisiert fuhr sind alles andere nur Annahmen. Im Bestfall zahlt die Versicherung, der Verursacher jedoch nicht.

Positiv hingegen ist die Nachricht, dass die Anlegung des Amtsschwurs für den Richter, vorgesehen für den morgigen Dienstag, suspendiert wurde.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Wollen richten aber verhindern, dass über sie gerichtet wird

  1. Wie schaffte er es sich einem Alkoholtest zu entziehen? Die Polizei bestochen? Der Polizei mit seinen Amigos gedroht? Ja, Fragen über Fragen. Aber man darf ja mal ne Ausnahme machen mit bei Unfall grundsätzlich einen Alkoholtest zu machen gell. Vor allem die Polizei. Nicht glaubwürdig. Aber noch im Zahltagsregister.

  2. Da niemand verpflichtet ist, sich selbst zu belasten, muss man auch nicht am Alkoholtest teinehmen und Fragen wahrheitsgemaess beantworten, auch nicht. Eine Blutprobe kann hoechstens von einem Richter angeordnet werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.