Würde es nicht schon wieder um Geld gehen

Limpio: Während das Umweltministerium abwägt ob die Fischer durch die Besandung der Insel San Francisco geschädigt werden, streiten sich die Kommunen Limpio und Mariano Roque Alonso wer die Grundstückssteuer erheben darf.

Nachdem angekündigt wurde, dass ein Hotel Resort samt Casino und Shoppingcenter auf der Insel San Francisco errichtet werden soll, fordert Fischer einer Vereinigung mehrere Millionen US-Dollar Entschädigung, da der Lärm der Flussbagger die Fische abschrecken und nicht in die Gewässer, wo sie Fischen, vordringen lässt. Es werden unglaubliche Zahlen in den Raum geworfen. Man spricht von 50 – 100 Tonnen Fisch täglich, die in dem Bereich gefischt werden. Sollte das der Wahrheit entsprechen, wäre dies ein größeres Verbrechen an der Natur als Sand vom Flussboden auf die Insel zu bringen.

Die Bürgermeister beider Städte, Limpio und Mariano Roque Alonso, sind beider fester Überzeugung, dass die Insel zu ihrem Stadtgebiet gehört. Bisher war dies unwichtig, weil man damit nichts verdienen konnte. Jetzt jedoch könnte man eine ganze Litanei an Steuern erheben und die leeren Kassen füllen. Bei so viel Enthusiasmus ist wohl auch beim Ministerium für Umwelt ähnliche Haltung zu erwarten. Für die Zahlung einer gewissen Summe könnte ihnen die Umweltlizenz zum Betrieb ausgestellt werden – rein hypothetisch natürlich.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Würde es nicht schon wieder um Geld gehen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.