Wunderkerzen setzen Haus in Brand

Capiatá: Eine Familie war im Begriff, ihr ganzes Haus zu verlieren, als vermutlich eine Packung von Wunderkerzen in Brand geriet.

Kurz nach 10:00 Uhr rief gestern Luciano Luján die Feuerwehr an, als die Flammen im Haus immer größere Ausmaße annahmen. Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil San Jorge von Capiatá.

Die ortsansässigen Feuerwehrleute schafften es, den Brand unter Kontrolle zu bringen, aber der Schaden ist beträchtlich. Das Feuer verzehrte ein Bett, einen Kleiderschrank, diverse Kleidungsstücke, einen Fernseher, Ventilator und die Strukturen von Türen und Fenstern.

Der Besitzer des Hauses erklärte, das Feuer sei durch Wunderkerzen entstanden. Sein sechsjähriger Sohn hantierte mit diesen im Haus und dabei sei wohl eine Unachtsamkeit passiert.

Beamte aus dem Kommissariat Parque del Sol, in Capiatá, ermitteln weiter in dem Fall.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Wunderkerzen setzen Haus in Brand

  1. So,So lieber Papa. Dein sechsjähriger Sohn hantierte mit Wunderkerzen im Haus.
    Wo warst den Du! Wer seinen 6.Jährigen Sohn das gibt muss schon mal auf ihn Aufpassen.
    Guter Vater dir gehört kräftig in Arsch getreten, für deine Faulheit und der Verantwortungslosigkeit!

  2. „Das Feuer verzehrte ein Bett, einen Kleiderschrank, diverse Kleidungsstücke, einen Fernseher, Ventilator und die Strukturen von Türen und Fenstern.“
    Das sind, moment, 1,2,3… ja alle sieben Sachen verbrannt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.