“Zavans Genesung ist erstaunlich, aber kein Wunder”

Asunción: Schon bei der ersten CT-Untersuchung des jungen Mannes, der im Februar dieses Jahres als einziger einen Flugzeugabsturz überlebte, war eine Überlebenschance medizinisch vorhersehbar. Der behandelnde Neurochirurg ist sie erstaunt aber nicht verwundert.

“Von dem Moment an, als wir uns dem Patienten näherten, von dem Moment an, als er ins Krankenhaus eingeliefert wurde und eine CT-Untersuchung durchgeführt wurde, war absehbar, dass er eine geringe Überlebensrate und eine hohe Rate an neurologischen Folgeerkrankungen haben würde”, erklärte Dr. Marcelo Rivas in einem Gespräch mit einem Radiosender in Bezug auf den Patienten José Zaván.

Er erläuterte, dass es mit der Tomographie möglich ist, die Sterblichkeit und die Entwicklung bei Anwendung medizinischer Behandlungen vorherzusagen, und dass die Schlussfolgerungen darauf hindeuten, dass er überleben könnte.

“Was mich beeindruckt, ist die Geschwindigkeit seiner Genesung, aber ich habe nicht gesagt, dass es eine wundersame Genesung ist, weil wir auch andere Fälle gesehen haben, mit dem, was wir getan haben, ist es zu erwarten, dass sie eine Überlebensrate haben wird”, betonte er.

Zu diesem Punkt erklärte er, dass ein Patient normalerweise erst nach anderthalb bis acht Wochen seine Sprache wiedererlangt, Zavan jedoch bereits in der dritten Woche erste Anzeichen zeigte, und diese Schnelligkeit der ersten Reaktionen ist das Auffällige.

Der Neurochirurg sagte, dass er in seiner 30-jährigen Laufbahn schon einige erstaunliche Dinge gesehen habe, darunter einen kleinen hirntoten Patienten, der in den frühen Morgenstunden kontrahierte, sich aufsetzte und wieder ins Bett ging, wofür es aber eine medizinische Erklärung gab.

José Zaván ist der einzige Überlebende des Absturzes eines Flugzeugs der Luftwaffe, das im Februar letzten Jahres auf dem Luftwaffenstützpunkt Ñu Guasu abgestürzt ist. Sieben Insassen starben.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.