Verdacht auf allgemeiner Verbreitung der Delta-Variante in Guairá

Villarrica: Am gestrigen Freitag gab die Gesundheitsregion IV eine Erklärung ab, in der sie die Verbreitung der Delta-Variante von Covid-19 im Departement Guairá bestätigte, nachdem in dieser Region des Landes sechs Fälle festgestellt worden waren.

Dem Bericht zufolge gibt es sechs bestätigte Fälle der Delta-Variante, die im Département Guairá festgestellt wurden. Sie versichern, dass keiner der Betroffenen in der Vergangenheit internationale Reisen unternommen oder direkten Kontakt mit Reisenden gehabt hat.

Von den positiven Fällen haben drei eine Dosis des Impfstoffs gegen COVID-19 erhalten, zwei haben beide Dosen erhalten und einer hat keinen Impfstoff erhalten und musste deshalb ins Krankenhaus eingeliefert werden. Von den sechs Fällen sind vier Frauen und zwei Männer, alle im Alter zwischen 20 und 59 Jahren.

Diese Information wurde heute Morgen von der Gesundheitsregion IV über ihre sozialen Netzwerke veröffentlicht. Das Gesundheitsministerium hat die Verbreitung in der Bevölkerung jedoch noch nicht bestätigt, sondern nur einen Verdacht geäußert. Dr. Lida Sosa erklärte, dass die Fälle von der Abteilung für Gesundheitsüberwachung unter der Leitung von Dr. Sandra Irala, der amtierenden Leiterin der Abteilung für öffentliche Gesundheit, kontrolliert und bestätigt werden müssen.

“Wir wollen noch nicht über die Verbreitung in der Gemeinschaft sprechen, wir wollen noch nichts Genaues sagen. Ja, es besteht ein Verdacht. Das Epidemiologische Informationszentrum wird noch einmal überprüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen gibt, so dass die zentrale Ebene des Ministeriums diese vermeintliche Zirkulation in der Gemeinschaft bestätigen kann”, sagte der stellvertretende Minister für Seelsorge und Überwachung.

Gestern Morgen berichtete Dr. Irala, dass das zentrale Labor für öffentliche Gesundheit 70 neue Infektionen mit der Delta-Variante von COVID-19 festgestellt hat und dass ein 56-jähriger Mann an den Folgen der Infektion gestorben ist. Insgesamt gibt es jetzt 211 Fälle dieses aus Indien stammenden Stammes.

Wochenblatt / La Nación

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Verdacht auf allgemeiner Verbreitung der Delta-Variante in Guairá

  1. Toll, jetzt ist das Viru keine Sorte Viru mehr wie noch vor nicht langer Zeit von hiesig Medizinmännern und -frauen und sonstig bezeichnet, jetzt ist es endlich ein Stamm. Korrekt wäre jedoch Variante oder Version zum Beispiel Uhhh-Viru-v2.x-subversion-delta.

  2. Die Pandemie der Impflinge beginnt nun weltweit und die die Krematorien werden Hochbetrieb haben. Es ist nur noch zu klären ob die Impflinge so gefährlich fuer jedermann sind wie von den Fachleuten außerhalb des Mainstream prognostiziert.
    Das ist die spanische Grippe reloudet und die Taeterfamilien sind wieder die gleichen.

  3. In Paraguay sind 25% doppelt geimpft. Von den 6 bestätigten Fällen waren 2 doppelt geimpft. Das entspricht 33%. 3 Personen mit einer Dosis = 50%. 1 Person hat keine Impfung = 17%.
    Sollte die Impfung 0% immunisieren würde man erwarten, dass 75% Ungeimpfte waren und 25% doppelt Geimpfte. 6 Personen sind nun statistisch kaum Aussagefähig. Aber von Immunisierung kann ich nichts erkennen. Man kommt eher zum Schluss die Impfung erhöht die Wahrscheinlichkeit positiv zu sein. Nur dass bei der Impfung noch die vielen Nebenwirkungen hinzu kommen, auch Tod durch diese G…-Spritze.
    Und weltweit ist inzwischen die Delta-Variante die vorherrschende Variante.

  4. Die rechnung geht so, dass nur 1 mal geimpfte und auch leute, die 2 mal geimpft sind, aber der 2. Stich erst x tage zurück liegt auch als ungeimpft gelten. Nach der zählweise sind dann 100 % ungeimpft. Das war vor kurzem noch eine v theorie.
    Es ist aber zeit verschleudern sich mit diesem unfug aufzuhalten. Mit der logik eines hornochsen sieht man dass mit dieser impfung 100 % geimpft sein müssen und das nicht auf zeit sondern bis in alle ewigkeit. Der verkaufstrick ist dass nur noch gesund ist wer auch geimpft ist. Wer nicht komplett verblendet ist, merkt dies sofort und lehnt diese impfung ab und geht zur tagesordnung. Keine sekunde hätten wir uns mit dieser uh ah pandemie aufhalten müssen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.