Zerstörte Häuser, Überschwemmungen und Stromausfall

Ayolas: Das Unwetter, welches heute in mindestens 11 Departements um sich greift, hat auf seinem Weg durch Paraguay teilweise großen Schaden angerichtet.

Als kurz nach dem Mittag Ayolas vom Unwetter getroffen wurde zerstörte der Wind mindestens 15 Häuser. Dabei wurden einige Menschen leicht verletzt, als Dächer davonflogen. Intensiver Regen sorgte zudem für Überschwemmungen. Die Stromversorgung brach in großen Teilen schon vor dem Eintreffen des Unwetters zusammen.

Die Departements Concepción, San Pedro, Cordillera, Caazapá, Itapúa, Misiones, Paraguarí, Central, Ñeembucú, Presidente Hayes und Alto Paraguay sind am meisten betroffen. Ebenso wurde Hagelschlag aus vereinzelten Gebieten des Landes gemeldet.

Auch wenn einige Einwohner von dem Unwetter überrascht wurden, meldete das nationale Wetteramt frühzeitig. Auch das Wochenblatt nahm sich der Meldung an, die sicherlich nützlich war.

Wochenblatt / Meteorologia / Última Hora / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Zerstörte Häuser, Überschwemmungen und Stromausfall

  1. Für das, dass Paraguay nur eine einzige Wettermessstation hat, kam die Unwetterwarnung wirklich erstaunlich früh. Dabei habe ich mir noch gedacht, warum ist jetzt alles nass, kein Strom (wird es nächste Woche regnen) und ab dem Knallen, ob jetzt die Gesunden oder die noch gesünderen im Fußball gewonnen haben.
    Jedenfalls freue ich mich für die nächsten 200 Jahre nicht zur Arbeit zu müssen, weil es kein Strom hat und die Mondlandschaften jetzt dem Grad Canyon gleichen. Schade für die erst seit 14 Tagen neu erstellten Straßen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.