Zollbehörde berichtet vom besten März aller Zeiten

Asunción: Wer hätte damit rechnen können? Der März 2021 spülte der paraguayischen Zollbehörde 142 Millionen US-Dollar in die Kassen, ein Wert der im Vergleich zum Vorjahr 22,6 Prozent höher ist. Eine Sensation.

Diese 935,2 Milliarden Guaranies aus 2021 sind phänomenal im Vergleich zu den 763 Milliarden Guaranies aus 2020. Selbst zu Zeiten vor der Pandemie erreichte die Behörde niemals solche Einnahmen. Das erfreuliche Ergebnis macht auch der Wirtschaft Hoffnung, denn alle importierten Produkte landen entweder in Geschäften oder auf Baustellen.

Man geht davon aus, dass die Zolleinnahmen in den nächsten Monaten diesen Erholungstrend fortsetzen werden und dass dieser verstärkt wird, sobald die Bevölkerung Zugang zu Impfungen hat.

Von Seiten der Behörde wurde erklärt, dass der signifikante Anstieg des Volumens des Außenhandels aufgrund der Mengen an Lastkraftwagen und Containern ein Wachstum verzeichnete. Es wurden Zuwächse von 30,5% bzw. 40,9% beobachtet, während bei den Mengen der Einfuhrvorgänge Zuwächse von 31,3% zu verzeichnen waren.

Die Zahl der Lastkraftwagen mit importierten Produkten betrug im März 2020 5.751, im März 2021 7.506, was ein Unterschied von 1.755 Stück ist und 30,5% entspricht. Auch bei den Containern konnte dasselbe festgestellt werden. Im März 2020 waren es 3.848 und im März 2021 5.422 stieg, was ein Unterschied von 1.574 ist oder 40,9%.

Wochenblatt / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Zollbehörde berichtet vom besten März aller Zeiten

  1. am 5.September wurde ein Paket von Deutschland hierhergeschickt. Darin befindet sich ein spezieller Kleber für eine Flachdachfolie (Wert etwa 180.Euro.) Nach zahlreichen unbeantworteten Nachfragen teilte man mir mit, es liege am Zoll und man wolle 1,8 Millionen für das Paket.
    Am Zoll in Asuncion Flughafen vor etwa 2 Wochen wollte man für 3 andere Pakete noch einmal zusätzlich 4, 5 Millionen (Haushaltswaren, Cremes, billige Vitamintabletten, Klamotten, etc.) Man hat mich dort 7 Stunden(!) , von einem zum anderen geschickt und schlussendlich versprochen , wenigstens für den Kleber eine Lösung zu suchen.

    Bis heute habe ich nichts gehört, ich habe mich geweigert, zu bezahlen und habe bis heute noch nie einen dermaßen unkoordinierten Betrieb gesehen.

  2. Nach den Monaten mit niedrigem Wasserstand des Rio kommen jetzt die Container an, die in Argentinien und Uruguay auf Halde standen?
    Bei den LKW koennte es sich auch um durch Restriktionen verzögerte Lieferungen handeln? Einfach die vormonate mit in die Betrachtung einbeziehen

  3. @Wahrheitssucher et al.
    Sie sind d*** und selbst daran schuld. Allerdings ist das ein normaler Preis fuer den Import des 180 Euro Klebers da das etwa 1.4 Millionen Guaranies darstellt und man meint dass du ein Superreicher bist – niemand in Paraguay wuerde jemals soviel fuer nen Kleber bezahlen sondern dafuer gibts hier gleich das ganze Dach (etwas uebertrieben aber in die Richtung gehts).
    Sie sind d***.
    In Paraguay nimmt man nie einen Despachante an sondern macht es immer nur durch einer der Mailforewarder Firmen wie Paraguaybox oder Paraguaycourrier. Die haben auch Zweigstellen in Deutschland und kaufen fuer dich die Sache ein wenn du keine Kreditkarte hast. Du schickst ihnen den Internetlink und nach etwa einem Monat kannst du die Sache abholen.
    Der Tarif Spanien-Paraguay kostet in etwa 27 USD/Kg Gewicht + 12$ bei exzessivem Volumen (hier sind Transport und Zoll alles drinnen). Da der Kleber wohl mehrere Kg wiegt da er fuer ein Dach ist so kommen sie bei 1.8 Millionen noch glimpflich ab.
    In Paraguay baut man sein Dach mit Wellblech das weder Kleber noch sonstwas Extrawurscht braucht. Deswegen sind die Haeuser wartungsarm in Paraguay und daher weit oekologischer und “Gruener” als jedes einzelne in Deutschland. Tinglado aufstellen, das zumauern, dann Zimmerwaende von drinnen machen und schon ist die Eigenwohnung fertig. Das heisst wenn sie nicht vorher vom “paraguayscho” ermordet werden.
    So wirds hier gemacht und das ist die billigsten Alternative:
    https://www.paraguaybox.com/es/node (die US Botschaft soll diesen Service benutzen laut deren Webseite). Diese haben auch eine eingeschriebene Waffenfirma wodurch sie sich Waffen aus den USA bringen koennen (insofern Abdo es zulaesst).
    https://paraguaycourier.com/web/
    Beide bieten in etwa denselben Service. Sie brauchen nicht mal eine eigene Kreditkarte haben um im Ausland durch diese zu bestellen. Bestellungen werden betreffs der Transporte gebuendelt und Mengenrabatt duerfte auch beim Zoll anfallen da es grosse Unternehmen sind die sehr viele Waren bestellen.

  4. @0989466147@email.com:

    wenn ich das richtig verstehe, kostet der Versand über die von Ihnen vorgeschlagene Firma etwa 27 Dollar pro Kilo.
    Das wären bei 20 Kilo 540 Dollar.DHL nimmt 100. Euro.- für 20 Kilo- bis dahin hatte ich mit dem Versand noch nie Probleme.
    Dennoch danke ich Ihnen für Ihre Informationen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.