Zu leugnen, dass Covid-19 existiert, ist ein gefährlicher neuer Glaube

Asunción: Eine der vielen Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus ist, dass viele Menschen leugnen, dass Covid-19 existiert. Auch hier im Land hat der gefährliche neue Glaube eine große Anhängerzahl.

Jeden Tag werden die Zahlen der Neuinfizierten mit Covid-19 vom Gesundheitsministerium veröffentlicht, aber trotz offizieller Daten gibt es Menschen, die behaupten, dass alles nur ein “Fake“ ist. Von Beginn der Pandemie an entstanden Verschwörungstheorien aller Art.

Zuerst sagten sie, dass das Coronavirus in einem Labor entwickelt wurde, “um die Weltbevölkerung zu reduzieren“ und sie bezogen es sogar auf Antennen mit 5G-Technologie. Aber jetzt gibt es eine Welle von der direkten Ablehnung der Krankheit.

Bruni Negrete, eine Twitter-Nutzerin, sagte, sie habe mit einem Mann im Supermarkt gestritten, weil er ihr an der Kasse zu nahegekommen sei und keinen Abstand eingehalten habe. „Oh, du hast Angst vor etwas, das es nicht gibt“, sagte der Mann.

Jedes Mal, wenn das Gesundheitsministerium etwas in seinen sozialen Netzwerken veröffentlicht, erscheinen verschiedene Meinungen dieser Art.

Auf WhatsApp werden Audios von Menschen verschickt, die fragen: „Wo sind die Toten, warum sagen sie nicht, wer die Gesundeten sind?“ und weisen auf die Regierung als Teil einer globalen Verschwörung hin.

Jemand, der diese Kommentare in seiner Gemeinde ertragen musste, war Samuel Riveros, der einzige, der im Departement Ñeembucú infiziert war und sich im April wieder von der Krankheit erholte.

„In meinem Fall sagten sie, weil ich niemanden ansteckte, dass ich nur hohes Fieber oder Dengue habe. Das war auch hier das Konzept. Ich habe es nicht besonders wichtig gemacht, weil nur ich weiß, was damals passiert ist“, sagte er.

Riveros rät jedem, auf sich selbst aufzupassen, “weil es wahr und gefährlich ist, wir alle haben ältere Menschen in der Familie, die zu Hause bleiben sollten“.

„Wenn Sie nicht an etwas glauben, haben Sie keine Angst und übernehmen keine Verantwortung (Sie kümmern sich nicht um sich selbst)“, sagt die UNA-Ärztin und Forscherin Angélica Samudio. Sie gab das Beispiel von den Gegnern der Impfstoffe an: „Sie wurden nicht geimpft und Krankheiten, die bereits ausgerottet wurden, treten wieder auf“, sagte sie.

„Wir müssen weiterhin darauf bestehen, zu kommunizieren, klar und transparent zu sein. Dieses Virus existiert und wird weiter existieren“, fügte sie hinzu.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ignorierte das Virus von Anfang an und ermutigte die Menschen, nach draußen zu gehen. Mittlerweile hat das Land mehr als 50.000 Todesfälle. Donald Trump tat dasselbe in den USA, wo es bereits über 120.000 Todesfälle gibt.

Wochenblatt / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

21 Kommentare zu “Zu leugnen, dass Covid-19 existiert, ist ein gefährlicher neuer Glaube

  1. Eine sehr interessante Überschrift. Ein gefährlicher neuer Glaube. Seit wann ist ein Glaube gefährlich ? Und wieso ist er neu ?
    Die Kanzlerin in Deutschland hat Physik studiert – ist in der DDR aufgewachsen.
    Atheismus war der „Glaube“ in der DDR
    So wahr ihr Gott helfe, werde sie dem Schaden vom deutschen Volke abwenden. So oder so ähnlich lautet wohl der Amtseid, den sie ablegte.
    Ein Gott den es vielen Experten nach nicht gibt ! Ist sie am Ende eine Verschwöhrungstheoretikerin ? Oder hängt sie einem alten Irrglauben an ?
    Dieser Virus existiert, das steht wohl fest – existiert aber auch Demokratie oder ist das nur eine Regierungsform für „Schönwetter-Perrioden“ ? Kann man Demokratie aus –
    und einschalten, wie es gerade beliebt ?
    Was sind demokratische Grundrechte wert, wenn sie jederzeit ausgehebelt werden können ?

  2. Hola hola!

    Ich bin ja total überrascht. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das paraguayische Wochenblatt ein profundes wissenschaftliches Medium ist. Echt, das ist absolut neu für mich – und es erschüttert mich gleichermaßen. Denn wenn das Wochenblatt sich als profundes wissenschaftliches Medium sieht, dann sollte es sich an die Fakten halten. Vorweggenommen: Ich bin alles andere als ein Verschwörungstheoretiker, ganz sicher! Als wirklich langjähriger internationaler Journalist (u.a. auch für medizinische Fachmagazine) muss ich aber sagen, dass dieser Artikel alles andere als ein journalistisches Meisterwerk ist. Sorry, Kollegen, da habt Ihr aber ganz schön daneben gegriffen. Weit weg von jedem Fachwissen, weit weg von jeder Vernunft – das sind die Kernaussagen über diesen Artikel. Also ehrlich, das ist kein ernstzunehmender Journalismus. Ich stelle mir gleichzeitig die Frage, von wem Ihr, liebe Kollegen, oder von wem der Artikel bezahlt worden ist. Rückt doch mal raus mit der Sprache. Oder sollte das Ganze eine Satire sein?

  3. Erinnert mich an die Stigmatisierung von Kritikern des angeblich menschengemachten Klimawandels als „Klimaleugner“. Derselbe Trick. Als ob es Leute gibt, die das Klima leugnen.

        1. Wenn dem so wäre müsste es eine Publikation geben und das Patentamt müsste eine Kopie haben und eine Prüfkommision eine weitere Kopie. Zudem müsste die Publikation veröffentlicht worden sein. Es gibt aber keine Publikation.
          Seit 3 Monaten ist eine Summe von 100.000 Euro ausgelobt für den Beweis, dass es eine Publikation zum infektiösen Coronavirus gibt. Wenn sie glauben es gibt ihn, besorgen sie sich die Publikation und holen sie sich die 100.000 Euro.
          Übrigens glauben heißt nicht wissen.
          Wie es zu dem Patent kommen konte weiß ich nicht, ist auch nicht das Problem..

  4. Zu glauben, dass SARS-COV-2 existiert, ist ein gefährliche neuer Irrglaube, der als perfekt geplante und inszenierte PsyOp gezielt in die Köpfe der Menschen gepflanzt wurde, um die totale Unterwerfung und endgültige Versklavung der Menschheit auf eine neue Dimension zu katapultieren, und gleichzeitig das sowieso schon komplett marode Weltfinanzsystem endgültig zu killen; unter Vorschub eines sogenannten erfundenen Virus, um die wahren Ursachen der Blase aller Blasen zu verbergen.
    Und nebenbei kann man mit Angst wundervoll werkeln: https://dudeweblog.wordpress.com/2020/05/01/angst-zu-haben-und-das-ausgesetztsein-gegenueber-keimen-zu-eliminieren-fuehrt-zum-tod-durch-angst-und-keime-solange-deine-regierung-dich-nicht-zuerst-toetet/

  5. Ich finde es schade, dass das WB hier wieder mit absoluten Zahlen agiert (letzter Absatz des Artikels). Das ist kein seriöser Journalismus. Das ist Panikmache. Seriös wäre, die Zahlen ins Verhältnis zur Einwohnerzahl der entsprechenden Länder zu setzen.
    Dann sieht es nämlich so aus, dass Brasilien besser dasteht als in Spanien.
    Wenn man sich die Zahlen hier anschaut, werden die das Verhältnis von der Anzahl der Tests zu den neuinfizierten nur am Rande erwähnt. Wenn die Anzahl der Tests täglich hochgefahren wird, werden auch mehr Infizierte gefunden.

  6. Covid 19 zu leugnen würde geradezu an Schwachsinn grenzen. Aber darum geht es doch auch nicht. Daß es dieses Virus gibt, bestreitet doch niemand – vielmehr wehren sich die Menschen mit Recht über die tatsächlichen Gefahren die davon ausgehen und vor allem um die unverhältnismäßigen Einschränkungen der Bürger. Nüchtern betrachtet ist doch unbestritten festzustellen, daß im Durchschnitt lediglich 0,005 % an bzw. mit Covid 19 sterben. Und weiter ist festzustellen, daß über 80 % davon Menschen im Alter von über 75 – 80 Jahren sind. Da waren in der Vergangenheit sämtlich Grippewellen weitaus gefährlicher und tödlicher und niemand sperrte deshalb das ganze öffentlich Leben! Was Covid 19 ausmacht ist lediglich die Tatsache, daß die Ansteckungen sehr viel explosionsartiger auftreten, der Krankheitsverlauf langwieriger und teilweise schwerer ist, als jegliche andere bisher bekannten Grippeerkrankungen. Wären die medizinischen Einrichtungen weltweit besser ausgerüstet (ganz speziell auch in PY) könnte man viel sorgloser und vernünftiger mit Covid 19 umgehen. Doch genau das ist nicht der Fall. Und wenn dann „schnellstens“ alle medizinischen Vorsorgemaßnahmen angeblich getroffen werden, dann verschwinden Spenden und Kredite in dunklen Amigo Kanälen und die Staatsanwaltschaft sieht es nicht einmal für nötig an Ermittlungen aufzunehmen. So gesehen ist Covid 19 eine „gute Gelegenheit“ a) demokratische Rechte einzuschränken und b) sich daran zu bereichern auf Kosten des Volkes. Eine Schande ist das und zeigt nur, wie die Regierenden weltweit ihre Bürger behandeln.

    1. Was würden sie denn als Beweis für die Existenz eines infektiösen Coronavirus ansehen? Vielleicht weil die Mehrheit glaubt, dass es ihn gibt?
      Gibt es einen Gott? Die Mehrheit glaubt es!

  7. Liebe redaktion, es gibt einen gewaltigen unterschied zwischen leugnern und den kritikern der völlig überzogenen maßnahmen.
    Die deutschen qualitätsmedien stecken beide in den gleichen topf.
    Ich bin sicher, dass zumindest die deutschen politiker mittlerweile wissen, dass corona nicht gefährlicher ist als influenza, die können aber nicht mehr alles auf einen schlag rückgängig machen, weil es sonst klagen hagelt und der schein gewahrt werden muss. Im falle paraguays stellt covid eine besondere möglichkeit dar, kredite aufzunehmen und sich daran eigennützig zu bedienen und es ist gut möglich dass die who gelder für die erhaltung der quarantäne bezahlt.
    Die Leute, die das virus leugnen, na denen würde ich kein gehör geben, aber verwunderlich dass die mehrzulauf haben ist es nicht.

  8. Ich glaube niemand glaubt dass es den Covid 19 Virus nicht gibt, aber ich glaube dass die Massnahmen völlig überzogen sind und gegen die Menschenrechte verstösst weil der Virus als tödliche Pandemie deklariert wurde und wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=kqVL7KR-Qyk
    Dieser Bericht sollte mal in den Mainstream Medien veröffentlicht werden, aber das würde ja alles aufdecken und der ganze Zirkus würde zusammen fallen wie ein Kartenhaus

    1. Danke für den Hinweis. Ein wirklich ganz hervorragender YouTube-Beitrag. NUR LEIDER werden solcherart Beiträge von links-grünen, merkelhaften Gesinnungsterroristen und ihren Propagandageschwadern der Presse nicht veröffentlicht, vielleicht nicht einmal zur Kenntnis genommen (weil ideologisch bornierte Gehirne das nicht aufnehmen können/wollen). Statt dessen werden alle die sich nicht dem allgemeinen Gesinnungsdiktat unterwerfen in die rechte Ecke gestellt. Wir leben in Zeiten der totalen Volksverdummung und des Gesinnungs/Meinungsterrors wie es die Geschichte noch nicht erlebt hat!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.