Zu tief ins Glas geschaut

Eusebio Ayala: Gestern stürzte ein Sattelzug auf der Fernstraße II, Mariscal Estigarribia, um. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Für den Fahrer dürfte es zu unangenehmen Konsequenzen kommen.

Der Unfall ereignete sich gestern um 23:45 Uhr auf Höhe von Kilometer 72,8 bei Eusebio Ayala. Laut Angaben der Caminera sei der Sattelzug von José Arnaldo González gelenkt worden. Das Fahrzeug gehört dem Unternehmen Carlos Costa SA. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und kam in das Regionalkrankenhaus von Eusebio Ayala. Ein durchgeführter Alkotest bei González wies den Wert von 0,73 mg /l auf.

Der LKW Fahrer gab an, dass ihm ein Motorradfahrer auf seinem Fahrstreifen entgegengekommen sei. Bei dem Ausweichmanöver kippte der LKW um.

Die Caminera geht davon aus, dass González wohl mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sei und dadurch die Kontrolle über den LKW verloren habe.

Die Strecke war lange Zeit gesperrt. Alle Kraftfahrer wurden über den Ort Eusebio Ayala umgeleitet. Erst in den heutigen Vormittagsstunden lief der Verkehr wieder reibungslos.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zu tief ins Glas geschaut

  1. Am Tag nicht geschlafen!
    Zu hohe Geschwindigkeit möglich,ja,Eingeschlafen ja.Auf den Unbefestigten Randstreifen gekommen und schon sieht das Bild so aus.

Kommentar hinzufügen