Zuckerrohrsirup als Alternative

Die Kleinbauern im Raum Itapé versuchen mit den wenigen Ressourcen, die ihnen zur Verfügung stehen, Erträge aus landwirtschaftlichen Produkten zu erzielen. Dabei gewinnen sie Honig aus Zuckerrohr, nachdem der Rohstoff reichlich vorhanden ist aber im Augenblick einen niedrigen Marktpreis hat.

Die Herstellung von Melasse ist im Augenblick die Alternative für kleine Produzenten auf der Suche nach einer Lücke im Angebot, derzeit gibt es in etwa 1.000 Zuckerrohrbauern im Raum Itapé.

Mit Hilfe einer Presse wird der Saft aus den Zuckerrohrstangen in einem Kessel aufgefangen und so lange gekocht, bis der Honig entnommen werden kann, er ist einer der besten in der Region. Des Weiteren kann der Abfall bei der Produktion immer noch als Viehfutter verwendet werden.

Diego Benitez hat eine Presse auf seinem Grundstück, die meisten Nachbarn benutzen diese und erzeugen damit ihre Melasse. Benitez sagte, nicht jeder muss solch eine Maschine anschaffen, mehrere Landwirte können sie gemeinsam nutzen.

Der Verarbeitungsprozess für eine Tonne Zuckerrohr dauert in etwa 8 Stunden, in der Zeit gewinnt man 80 Liter Honig. Zum Vergleich beträgt der Erlös 120.000 Guaranies beim Rohstoff, beim Honig erzielt 3.500 Gs. je Liter, erklärte er.

„Im Moment kann ich mit dem Zuckerrohr nicht überleben, der Verkauf bringt zu wenig Erlös, aber es soll auch nicht auf dem Acker verfaulen. Als Alternative entschied ich mich für die Melasse-Herstellung und die anderen Landwirte zogen mit“, sagte Benitez.

Die Bauern sind enttäuscht, weil von der jetzigen Regierung keine Lösungen auf dem preisreduzierten Markt angeboten werden, kleine Zuckerrohrerzeuger müssen aufgeben, beklagte er.

Insgesamt gesehen fordern die Landwirte von Itapé neue Investitionen in ihrer Region. Unternehmer, die Pressen kaufen, sollen zur Hälfte vom Staat subventioniert werden, sodass Fabriken entstehen und Rohstoffe verarbeiten werden können. Des Weiteren soll das Landwirtschaftsministerium alternative Agrarprodukte zum Zuckerrohr fördern und bezuschussen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zuckerrohrsirup als Alternative

  1. Die spanische Sprache ist da etwas undeutlich. Das Produkt ist Sirup und kein Honig. Honig ist ausschliesslich das Produkt das von Bienen hergestellt wird, durch sammeln von Nektar.
    Den Unterschied kann man leicht an der Farbe erkennen und am Geruch. Der Sirup ist fast schwarz. Obwohl es fliegende Haendler gibt, die verkaufen das als Honig, indem sie den Flaschenhals echten Honig einfuellen und einige tote Bienen zufuegen. Der Kunde riecht dran und das war es dann…….
    Dieser Zuckerrohrsirup ist als Brotaufstrich etwas gewoehnungsbeduerftig, aber die runden Kuchen die dort auch verkauft werden sind sehr schmackhaft.
    Als Rohsaft gibt es auch zu kaufen und heisst Mosto.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.