Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Steinbruch-betreiber

Wachleute der Firma Concret Mix SA versuchten Demonstranten aus dem Steinbruch in Ñemby gewaltsam zu vertreiben. Die Nationalpolizei wurde zu Hilfe gerufen und bewacht mittlerweile das Gelände.

Seit 04:00 Uhr gestern Morgen besetzte eine Gruppe von Bewohnern aus der Gegend den Steinbruch von Ñemby, damit die Lizenz der Firma Concret Mix SA nicht mehr erneuert wird. Sie ist seit vergangenem Samstag abgelaufen, aber alle Einwohner haben Angst, dass eine neue Genehmigung erteilt werden könnte. Gegen 08:00 Uhr am Sonntag kamen dann Wachleute des Unternehmens auf das Firmengelände und forderten die Demonstranten auf den Platz zu räumen. Sie präsentierten aber Dokumente, die belegen sollten, dass die Genehmigung erloschen sei und dies nun ein öffentlicher Platz wäre. Es kam zu einigen Tumulten und Rangeleien zwischen beiden Parteien, im Zuge dessen wurde die Polizei gerufen. Der Präsident der Nachbarschaftskommission und Sprecher der Demonstranten, Hugo Cespedes, sagte, sie würden so lange vor Ort bleiben, bis die Angelegenheit vollständig geklärt sei.

Das Unternehmen Concret Mix SA hat beim Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) einen erneuten Antrag für eine Abbruchgenehmigung eingereicht, unterschrieben vom ehemaligen Minister Enrique Salyn Buzarquis. Ein Firmensprecher behauptet, der Antrag sei noch erfolgt, als der Minister im Amt gewesen sei und somit käme ein Anschlussvertrag zustande, der gültig wäre. Die Demonstranten vermuten aber, dass der Antrag nach der Amtsperiode des Ministers erfolgt sei.

Quelle: ABC Color