Zwei Kraftfahrer nach tödlichem Unfall zu Gefängnisstrafen verurteilt

Ciudad del Este: Zwei Kraftfahrer wurden wegen fahrlässiger Tötung zu Gefängnisstrafen verurteilt, nachdem 2017 bei Minga Guazú zwei Motorradfahrer bei einem Unfall starben, an dem sie beteiligt waren.

Das Gericht verurteilte den Lastwagenfahrer Miguel Roberto Romero zu zwei Jahren Haft sowie den Autofahrer Fernando David Benítez zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft.

Die mündliche und öffentliche Verhandlung fand am Dienstag, dem 17. September, statt, als der Staatsanwalt Sergio Iran Villalba die Schuld beider Angeklagter mit einer Dokumentation und Zeugenaussagen unter Beweis stellte. Aufgrund dieser Beweislage erließ das Gericht, deren Vorsitz Zunilda Martínez Noguera innehatte und sich des Weiteren aus Herminio Montiel und Teresita Cazal zusammensetzte, beide Urteile.

Am 20. Mai 2017, ungefähr um 00:30 Uhr, war Miguel Roberto Romero in einem Lastwagen der Marke Scania auf der internationalen Route in Richtung Osten unterwegs, als er auf Höhe von Kilometer 21 des Bezirks Minga Guazú überholte und dabei mit seinem Heck des Fahrzeugs ein Motorrad streifte. Nestor David Balmori stürzte auf die Fahrbahn und wurde schwer verletzt. Der LKW-Fahrer hielt an und wurde kurze Zeit später vorläufig festgenommen.

In dieser Zwischenzeit hielt ebenfalls Ignacio Dejesús Saldívar Caballero, der auf einem anderen Motorrad unterwegs war, an der Unfallstelle an, stieg ab, und wollte Balmori Erste Hilfe leisten. Caballero wurde jedoch auch von einem Toyota Vitz-Auto angefahren, das Fernando David Benítez lenkte und der nach dem Unfall Fahrerflucht beging, ohne dem Opfer zu helfen.

Schließlich starben beide Motorradfahrer und die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen gegen die zwei Verantwortlichen der Unfälle ein, die nun verurteilt wurden und ihre Haftstrafen antraten.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / C9N / You Tube

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.