1. Liga-Verein klaut Strom

Techniker der ANDE trennten im Laufe des Dienstags eine versteckte Verbindung des Stadium J.J. Vázquez, welches dem Club Unión Agrícola in San Estanislao San Pedro gehört.

Der Verein, der im Volksmund auch Santani genannten Stadt, spielt Fußball in der ersten Liga. Am Montagabend fand noch eine Partie gegen den aktuellen Tabellenführer Olimpia statt. Das Spiel ließen die Techniker der Ande, denen die Verbindung bereits längere Zeit bekannt ist, noch gewähren, doch am Folgetag kannten sie keine Pardon mehr.

Am vergangenen Freitag informierte die ANDE über den heimlichen Anschluss und setzte der Vereinsführung eine Frist zur Beantragung einer regulären Verbindung, die ungenutzt verstrich. Es gibt zwar ein Kundenkonto des Vereins, allerdings über eine Leistung von 6.600 Watt, während ein Transformator mit 250 kVA angeschlossen war.

Das Stadium ist nach dem Politiker J.J. Vázquez benannt, Ehemann der Abgeordneten Perla de Vázquez und Stiefvater von Perla Acosta, die mit dem Bezug mehrerer Gehälter auf ungerechtfertigte Weise den Staat betrog.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.