17 verletzte Personen durch Piranhas

Villa Florida: 17 Personen erlitten Verletzungen unterschiedlicher Grade als sie von Piranhas angegriffen wurden. Der Vorfall ereigne sich am späten Sonntagnachmittag.

„Ein Fisch riss den Teil eines Fingers von meinem Mann ab. Im gleichen Augenblick wurden neun weitere Personen von Piranhas angegriffen und verletzt“, erklärte Eva Maria Maciel, Ehefrau von Jorge Miranda, eines der Opfer.

„Als der Angriff begann liefen die Menschen aus dem Wasser. Sie waren ungefähr nur vier Meter vom Ufer entfernt“, berichtete Maciel weiter.
Schon am gleichen Tag wurden acht weitere Menschen durch Bisse der Piranhas verletzt. Alle ließen sich im örtlichen Gesundheitszentrum behandeln, einige Wunden der Opfer mussten genäht werden. Erst vor Kurzem wurden schon Badegäste durch die aggressiven Fische verletzt.

Mittlerweile haben auch die Behörden aus Villa Florida erkannt und wollen Netz in dem Fluss spannen, damit es nicht nochmals zu solchen Vorfällen kommt.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “17 verletzte Personen durch Piranhas

  1. Jede Sache hat doch eine Ursache, auch diese.Wann untesucht mal jemand das Wasser, nach Essensresten und anderen
    Abfällen.Oder macht sich jemand einen Spass und Füttert die Piranhas an. Kann doch nicht sein vorher nichts war.
    Geht mal Fischen die schmecken gut!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .