Selbsthilfe

San Juan Bautista: Bewohner der Stadt im Südosten des Landes arbeiten an der Wiederherstellung der Straße, die ihre Ortschaft mit Ybyraty verbindet. Dieser Zusammenschluss der Bewohner von San Juan Bautista zu der „Organisation Procamino,“ hat sich wegen der vollkommenen Untätigkeit der Behörden gebildet.

Die Mitglieder dieser Organisation arbeiten an der Wiederherstellung und der Befahrbarkeit einer 45 Km langen Strecke, welche zu ihren Reisanbaugebieten führt. Diese befinden sich in den tief liegenden Bereichen des Rio Tebicuary, welche auch San Juan Bautista mit Ybyraty verbindet.

Die Gruppe setzt sich aus Anwohnern der Zone, Landwirten und Reisbauern zusammen. Ein privater Steinbruch stellt kostenlos Material für das Reparieren der Straße zur Verfügung. Die Strecke bildet die Verbindung zur Ruta 4 und wird täglich von Sattelschleppern benutzt, welche die Reisernte abtransportiert.

Die Organisation Procamino erinnert an das Versprechen der Regierung, diese Strecke zu asphaltieren. Mit diesen Arbeiten wurde nie begonnen.

(Wochenblatt/ UltimaHora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.