30% weniger Buspassagiere

Encarnación: Die Zahl der Buspassagiere im Jahr 2019 ist am Terminal der Hauptstadt von Itapúa um 30 % gesunken. Nach der letzten Zählung im Oktober 2019 waren es nur 29.000 Fahrgäste.

Gemäß der Vergleichsmessung im Jahr 2018 wurden zu dieser Jahreszeit im Durchschnitt 40.000 Passagiere registriert.

Nach Ansicht, der für das Terminal Verantwortlichen, sei der niedrige Kurs der argentinischen Währung einer der Gründe für das Absinken der Passagierzahlen, weil aufgrund dessen weniger Touristen aus dem Nachbarland zum Einkaufen nach Encarnación gekommen seien. Hinzu käme die Nutzung von privaten Fahrzeugen oder angemieteten Kleinbussen.

Das Busterminal bereitet sich bereits auf die Sommersaison vor und bittet um Verstärkung der Sicherheitskräfte im Bereich der Nationalpolizei und der städtischen Verkehrspolizei, wobei für diesen Teil des Jahres mit einem größeren Aufkommen der Buspassagiere zu rechnen sein dürfte.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.