500 KV nicht bezahlt

Eine Rechnung von 24 Millionen (US) Dollar für paraguayische Firmen, welche an den Arbeiten der 500 KV Hochspannungsleitung beteiligt waren, ist noch nicht beglichen.

Paraguayische Firmen, die an den Arbeiten der 500 KV Linie beteiligt waren zeigen einmal mehr an, dass ihre Rechnungen nicht bezahlt wurden. Die Gelder, welche die brasilianische Regierung freizugeben hat, hätten bereits im Februar 2013 bezahlt werden müssen. Brasilien hat bis dato keine Gelder freigegeben.

Diese Gelder werden an ein Ministerium des Mercosur (der Focem) überwiesen, welche die Gelder an das binationale Wasserkraftwerk Itaipu weitergibt. Itaipu bezahlt dann die offenstehenden Rechnungen.

Aloizio Mercadante, ein neues Mitglied der Geschäftsführung des Wasserkraftwerkes verspricht, die Rechnungen zu bezahlen. Die Gelder sind von der brasilianischen Regierung freigegeben worden, aber noch nicht eingetroffen. Die Hochspannungsleitung wurde im September 2013 fertiggestellt, übergeben und befindet sich in Betrieb.

Der brasilianische Direktor des binationalen Wasserkraftwerkes stellt Überlegungen an die Rechnungen aus eigenem Haushalt zu bezahlen, so die Aussagen der paraguayischen Firmen.

(Wochenblatt/Ultima Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.