Alkoholvergiftungen nach Aufnahmefeier der staatlichen Universität

Asunción: Studenten der nationale Universität von Asunción (UNA) veranstalteten gestern mit Erlaubnis der Leitung eine Aufnahmefeier für Neuankömmlinge diverser Fachrichtungen. Trotz des ausgesprochenen Alkoholverbotes wurde dieser getrunken.

Dabei erlitten drei junge Männer eine Alkoholvergiftung, wovon ein Patient nach wie vor auf der Intensivstation des Universitätskrankenhauses Hospital de Clinicas liegt. Das kuriose an der Orgie ist, dass sie um 19.00 Uhr begann und schon um 21.00 Uhr nach der Suspendierung ihr Ende fand, was auf „Druckbetankung“ schließen lässt. Am heutigen Morgen waren alle Spuren der Studentenfeier verschwunden.

Die rund 300 anwesenden Studenten waren zu zwei Drittel vom zweiten Semester und verantwortlich für die 113 Neuankömmlinge, erklärte der Dekan der Universität Ricardo Meyer.

Wie ein Student erklärte, wären in einigen Alkoholflaschen Pilze gewesen was auf ein Halluzinogen schließen lässt. Vermutlich handelt es sich um den „Magic Mushroom“ Kubanischen Kahlkopf (Psilocybe cubensis). Erst ein medizinisch detaillierter Bericht wird Aufschluss über den Inhalt und die Konzentration der Drogen geben können.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Alkoholvergiftungen nach Aufnahmefeier der staatlichen Universität

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.