Alle Geiseln sind noch am Leben

Horqueta: Der Innenminister Tadeo Rojas besuchte heute die Familienangehörigen von Felix Urbieta, der von der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP entführt wurde. Ebenfalls sprach er mit der Frau von Edelio Morinigo, der ebenfalls ein Gefangener der EPP ist.

Rojas betonte, alle Geiseln seien noch am Leben, auch Abraham Fehr. „Wir bekräftigen unser Engagement, die kriminelle Gruppe EPP weiterhin zu bekämpfen. Felix Urbieta wird so bald wie möglich frei sein“, erklärte Rojas. Der Landwirt Urbieta ist seit 162 Tagen in den Händen der EPP.

„Es muss aber klar sein, dass der Staat mit Kriminellen nicht verhandelt“, betonte der Innenminister bezüglich einer Lösegeldforderung des entführten Bauern.

Die Familie von Morinigo, so Rojas, werde “zu jeder Zeit auf die ein oder andere Weise unterstützt. Unsere Geheimdienste sagen, dass alle Entführten noch am Leben sind“.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Alle Geiseln sind noch am Leben

  1. unsere Geheimdienste??? lächerlich….hat dem jemand beim Terere unterm Mangobaum was geflüstert? Kann ich mir schon vorstellen, unendliche palabras..Ergebnisse gleich null

  2. Wir bekräftigen unser Engagement, die kriminelle Gruppe EPP weiterhin zu bekämpfen.
    Die wir selbst ins Leben gerufen haben und auch finanzieren.
    Wie dumm muss man sein, dass man nicht erkennt, wie der Hase läuft.

Kommentar hinzufügen