Amerikaner prangert doppelten Verkauf seines Landes an

Nichts ist unmöglich in Paraguay. Ein US-Bürger berichtete, er hätte eine Immobilie im Jahr 1980 erworben die 2009 von der gleichen Person wieder verkauft worden sei.

Laut der Beschwerde des amerikanischen Eigentümers wäre bereits der Grundstückstitel aufgeteilt und einige Häuser darauf gebaut. Auffällig ist auch, dass der Notar, in dessen Büro der zweite Verkauf getätigt wurde, bei der ersten Transaktion beteiligt war. Jerry Allen Douglas, 72 Jahre, erwarb 1980 von Victor Rodriguez 15 Hektar Land. Bis 1989 sind Grundsteuern bezahlt worden, als das System in Concepción computerisiert wurde, erschien der Grundstückstitel auf den Namen der Firma Emcrisa SA.

Recherchen ergaben, dass das Land wiederum von Rodriguez verkauft und notariell beglaubigt wurde. Derzeit gibt es eine Anzeige des Amerikaners am Zivilgericht in Concepción, der die Aufhebung des Vertrags beantragt. „Jerry Douglas Allen hofft auf die paraguayische Justiz. Er will keine Probleme verursachen sondern nur sein Recht“, sagte der Anwalt des Amerikaners in Paraguay.

Quelle: ABC Color