An Covid-19, Influenza, Dengue und Chikungunya erkrankt

Asunción: Ein junger Mann behauptete, er sei bereits an Covid-19, Influenza, Dengue-Fieber und Chikungunya erkrankt gewesen. Ärzte weisen darauf hin, dass diese Art von Fall möglich sei, mit der Ausnahme, dass man nicht alle Krankheiten gleichzeitig haben könne.

César Espínola (32) berichtete, dass er im Januar letzten Jahres Dengue hatte, im Juli an der Influenza und im Dezember an Covid-19 erkrankt gewesen sei. Er wurde auch nicht von Chikungunya verschont, da er 2018 an Symptomen der Krankheit litt.

„Ich hatte schon alles. Jetzt lache ich darüber, aber damals war alles sehr schmerzhaft. Wenn ich meinen Freunden erzähle, dass ich bereits all diese Viren hatte, lachen sie mich aus und geben mir Spitznamen wie Highlander, der Unsterbliche oder Superman“, sagte Espinola.

„In den ersten Dezembertagen bin ich an Covid-19 erkrankt. Die Wahrheit ist, dass ich seit Beginn der Pandemie sehr auf mich selbst aufgepasst habe, aber es hat wohl nicht gelangt. Natürlich war ich nach der Infektion mehr als 15 Tage in meinem Haus isoliert“, erklärte er weiter.

Espinola betonte aber, dass die Krankheit, an der er am meisten gelitten habe, das Dengue-Fieber gewesen sei. „Ich konnte die Schmerzen fast nicht ertragen. Bei Chikungunya war es fast genauso, aber Gott sei Dank ist es vorüber gegangen“, fügte er hinzu.

In diesem Zusammenhang sagte Dr. Hernán Rodríguez, Leiter der Behörde für die Malariabekämpfung (Senepa), in einem Interview mit dem Programm Tempranísimo, Radio Universo und Gen Channel, dass die Fälle von Dengue und Covid-19 noch untersucht werden. Er räumte ein, dass es wahrscheinlich sei, dass eine Person Covid-19, Dengue-Fieber und Chikungunya haben könne, aber nicht alle gleichzeitig, da es sich um Krankheiten handelt, denen man täglich ausgesetzt sei.

Auf die Frage, ob die Behandlung einer Person mit “Covidengue” kompliziert sein könnte, antwortete er, dass diesbezüglich nicht viel Erfahrung vorhanden sei und alles von weiteren Studien abhänge.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “An Covid-19, Influenza, Dengue und Chikungunya erkrankt

  1. So ein Schmarrn, Denken-Fieber haben se alle in Asu Dept. Central, aber Chikungunya kommt dort sozusagen nicht vor, weil die Raubwanzen eher in anderen Gebieten des Paragauys aktiv sind. Vermutlich einfach ein wenig zu viel seines Müllabfackels eingeatmet und letzten Hirnzellen mittels Shwuddi 120 dB lauschen und Leerebierbücksentürmchen bauens abgebaut, trotz allen Vorsichtsmaßnahmen des ständig Händewaschens, da kann man auch mit hiesig 7 bis 11 Uhr Schul vielleicht abgeschlossen nur zu solchen Diagnosen kommen, an deren Einfangen von Krankheiten man nix dafür kann.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.