Ande dreht an der Preisschraube

Asunción: Viele Male wurde es abgewehrt. Nun jedoch hat die Regierung grünes Licht gegeben, damit der nationale Stromversorger seine Tarife anhebt. Betroffen sind Nutzer mit Rechnungen von 110.000 Guaranies und mehr.

Die Regierung bestätigte gestern den von der Ande erbetenen Tarifanstieg bei elektrischer Energie. Nutzer, die 300 kWh pro Monat verbrauchen zahlen zukünftig 121.000 Guaranies anstatt nur 110.000 Guaranies. Für Stromausfälle gibt es weiterhin keine Entschädigung. Stromdiebe werden weiterhin nicht gesucht und auf Anzeigen nur selten reagiert.

Eines der hauptsächlichsten Argumente, warum die Nationale Administration für Energie (Ande) den Tarif anhebt ist das Ungleichgewicht von Stromkosten und Abgabepreis und den Endnutzer.

Für den Endabnehmer bedeutet das, dass die Personen, die 301 bis 500 kWh verbrauchen einen Anstieg von 11.000 Guaranies verkraften müssen. Bei monatlichem Verbrauch von 500 bis 999 kWh steigt der Tarif zukünftig um 19.000 Guaranies. Nutzer, die von 1000 kWh und mehr verbrauchen müssen mit einem Anstieg von 70.000 Guaranies rechnen. Betroffen von der Maßnahme sind 544.000 Haushalte.

Da seit 15 Jahren nicht an der Preisschraube gedreht wurde kann mit den Mehreinnahmen auch effizienter gegen die permanenten Stromausfälle vorgegangen werden. Victor Romero, Vorsitzender der Ande, geht davon aus damit 89 Millionen US-Dollar mehr pro Jahr einzunehmen.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Ande dreht an der Preisschraube

  1. Es waehre besser sie würden die was schwarz dran hängen bestrafen oder dagegen was machen dann hätten sie mehr als den Anstieg was sie erhöhen

  2. Ich wär schon sehr froh, wenn ich bei der Ande auch nur meinen tatsächlichen Stromverbrauch bezahlen dürfte, da wären 10.000Guranie ein kleines Übel im Gegensatz zu einer Erhöhung von 400.000, oder?

  3. „effizienter gegen die permanenten Stromausfälle vorgegangen werden.“
    Da sagt er aber nicht die Wahrheit. Die Wahrheit ist doch, dass sie sich noch mehr Gehalt zahlen und genauso wenig tun werden wie bisher.

  4. Dieser Monopolist wird nichts ändern Stromklau nicht verfolgen usw. bezahlt ja Der welcher versucht ehrlich zu sein. Das die Digitalen Stromzähler nicht geeicht sind und es da auch schon zu höheren Rechnungen kommt ist auch egal. Hauptsache diese Bosse können ihren Edelnutten einen Neuen Wagen kaufen um diese bei Laune zu halten.Mein nächstes Objekt ist eine Solar Anlage für Strom, eine für heiß Wasser habe ich schon macht sich sehr bemerkbar im Geldbeutel.Bei Strom gibt es die sogenannten Inselanlagen die sehr gut sind und eine Anlage mit 2000 Watt Leistung liegt so bei 1500-2000 Euro ,das schöne ist sie wird nur aufgestellt und mit einen Stecker in die Heimische Steckdose gesteckt der Computer rechnet selber den Strombedarf und regelt ihn.Denke so bekomme ich nochmal die Ande Rechnung gedrückt und in 3-5 Jahren hat sie sich bezahlt gemacht.

      1. Hallo Manni!
        Die Solarplatten sind 10-20 Jahre haltbar oftmals auch länger ,sollte mal eine kaputt gehen kann man sowieso nur auswechseln.Der Wechselrichter und der mit ihn intrigierte Computer sind mit 2 Jahre Garantie versehen allerdings in D,ist aber auch kein Problem sollte er Kaputt gehen nach D schicken.Denke das hier der Ausfall Schwerpunkt liegen könnte wegen Computer und so aber wenn man das Geld über hat einfach einen Zweiten Wechselrichter als Reserve kaufen. Einfach mal auf EBay gehen und Inselanlagen Photovoltaik durch suchen und die Beschreibungen lesen .Denke bei mir das ich ene Anlage mit 2000 Watt kaufe und damit zwischen 35-60% einsparen kann. Der Computer rechnet den Stromverbrauch automatisch und regelt den Verbrauch so das das was gerade gebraucht wird durch alleine Solar gedeckt werden kann oder durch Strom Zuführung der Ande. Bei Ausreichenden Solar betrieb stellt er Ande ab und nimmt nur Solar Strom. Denke 2000 Watt reichen Tagsüber führ viele Haushaltsgeräte und Licht sowie Kühlschrank,Kühltruhe zusammen.

    1. Habe darüber auch schon nachgedacht. Nur die Hauptlasten sind die Motoren der Tiefbrunnenpumpe und die des Hauswasserwerks. Das geht wohl mit Solar leider nicht.

      1. Mit einer PV Anlage kannst du ein ganzes Haus, eine Fabrik, eine Siedlung, sprich alles bedienen, wenn sie die nötige Leistung erbringt. Mit 2000 Watt aber kannst du nicht viel bewegen.

        1. Richtig Dieter aber mir geht es dabei mehr darum die Stromrechnung niedrig zu halten und nicht der Spielball der Ande zu sein. Viele Dinge im Haushalt lassen bei 2000 Watt deren Betrieb zu.Ganz Unabhängig würde mir zu Teuer sein wegen der Speicherung,da es keinen Zähler hier in PY gibt der Rückwarts läuft wie in D geregelt durch das Einspeisung Gesetz.

          1. PV ist eine geniale Lösung und Kosten sparen finde ich mehr als nur angebracht. Allerdings würde ich (und ich spreche hier bewusst von mir) eine Insellösung mit grösserer Leistung vorziehen. Mit 2000 Watt kannst du 20 alte 100 W Glühlampen betreiben, mehr nicht. Oder eine nicht zu grosse Klimaanlage und ein paar Lampen, das hängt immer vom Verbraucher ab.

Kommentar hinzufügen