ANDE wegen Transformatoren unter Druck

Viele stillgelegte Transformatoren der ANDE sollen ausgeschlachtet werden, in Ciudad del Este wird über solche kontinuierlichen Vorfälle berichtet, aber auch andere Lagerstätten im Land sind betroffen. Die ANDE ist in Erklärungsnot.

Laut Berichten wären in einem Lager des staatlichen Stromversorgers ANDE in Ciudad del Este 1.600 Transformatoren gelagert, bei 1.300 seien die Kupferwicklungen entfernt und dann verkauft worden.

Aber nicht nur dort, auch in den Bereichen von San Lorenzo sollen staatliche Beamte beteiligt sein, die solche Handlungen vornehmen. Es wird geschätzt, dass sich aufgrund solcher Vorgänge die Verluste des Staatsbetriebs auf eine Million US Dollar belaufen könnten. Ein weiterer Aspekt ist aber die Umweltverschmutzung, die durch das Vorhaben passiert, nachdem die Kupferkerne entfernt werden. Einige der Trafos haben sogar noch Elektroisolierflüssigkeiten in Form von Askarel, bzw. PCB, in sich.

Luis Rojas, Direktor für administrative Dienste der ANDE, wurde über das Vorgehen informiert. Er hatte bereits Kenntnis über die Vorgänge und forderte einen internen Bericht an. „Es handelt sich um Transformatoren, die nicht im Einsatz sind. Ich zweifle daran, dass die Verluste der Schäden wirklich so hoch sein sollen“, sagte er. Sie würden, so Rojas weiter, versteigert und erzielen dann einen viel niedrigeren Wert als ursprünglich angenommen, denn die fehlenden Teile würde keiner der Interessenten bezahlen.

Somit sei also der Kupferdiebstahl nur “ein Nebeneffekt“, der dann bei dem Verkauf abgezogen werde. Die ausgedienten Transformatoren schlummern weiter vor sich hin, 11.725 an der Zahl, bis sie irgendwie und irgendwann “entsorgt“ werden.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “ANDE wegen Transformatoren unter Druck

  1. Das ist doch ganz normal. Was aus Müll zu Geld verarbeitet werden kann, wird verarbeitet, der Rest wird dort liegen und stehen gelassen.
    Es gibt keine Konzepte noch Ideen, die Bildung reicht nur bis Plata machen. Und Gesetze, wen interessiert das schon. Kannst mich ja anzeigen, wenn Probleme mit meinem Hermano oder Tio willst.
    Doch was soll der klein Mann dafür, nichts, es müsste von oben kommen, nein Manni, von so weit oben nun auch wieder nicht, von den Politiker, Lösungen für die schleichende Vergiftung der Umwelt zu finden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .