ANR: Anschuldigungen gegen Nenecho werden seine Wähler nicht ablenken

Asunción: Wildo Almirón, Vertreter der ANR, erklärte, dass die Veruntreuungsvorwürfe gegen Óscar “Nenecho” Rodríguez, keinen Einfluss auf die heutigen Wahlen haben werden und bekräftigte, dass die Colorado-Partei der große Gewinner der Wahlen sein wird.

Der Vertreter der Nationalen Republikanischen Vereinigung (ANR), Wildo Almirón, wies die gegen den Kandidaten und ehemaligen Bürgermeister von Asunción, Óscar “Nenecho” Rodríguez, erhobenen Vorwürfe von Unregelmäßigkeiten zurück und erklärte, dass diese Anschuldigungen dem Bürgermeister bei den Wahlen am Sonntag keine Stimmen entziehen werden.

Ihm zufolge handelt es sich bei den Vorwürfen der Veruntreuung von Mitteln, die der Gemeinde zur Bekämpfung der Pandemie zur Verfügung gestellt wurden, um einen “politischen Rachefeldzug”, und es ist Aufgabe der Justiz, den Fall zu untersuchen.

“Es muss untersucht werden, und zwar zum richtigen Zeitpunkt. Und nicht mit dem Wahleifer von vor ein paar Tagen, das ist ein Trick, der schon lange angewendet wird”, sagte er.

Ihm zufolge ändern die Anschuldigungen gegen die Regierung von “Nenecho” Rodríguez nichts am aktuellen “Szenario” und am Sonntag wird der Kandidat die Wahlen gewinnen.

Tatsächlich hatte Nenecho in den letzten Tagen noch recht gute Umfragewerte, weswegen es durchaus denkbar ist, dass Nenecho das Rennen macht. Dennoch besteht die Chance, dass sich das Blatt doch noch wendet. Um 18:00 Uhr sind wir schlauer.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen