Anscheinend Brasilianer von EPP ermordet

Santa Rosa de Aguaray: Am gestrigen Montag wurden insgesamt fünf Personen auf einer Estancia festgehalten. Eine davon, ein Brasilianer, wurde kurz vor Mitternacht tot aufgefunden.

Am gestrigen Nachmittag kamen sechs bewaffnete Männer auf die Estancia El Cievo nahe Santa Rosa de Aguaray und hielten drei Paraguayer und zwei Brasilianer gefangen. Nachdem später vier der fünf Männer freigelassen wurden fand man den Leichnam von Valmir de Campos (48) am Retiro Tres Marías. Laut einem Bericht der Gemeinsamen Einsatzkräfte (FTC) sollen die Männer sich als Mitglieder der selbsternannten paraguayischen Volksarmee (EPP) ausgegeben haben. Ermittler der Staatsanwaltschaft kamen heute Morgen gegen 05:00 Uhr am Tatort an. Das Opfer ist eine Neffe des bekannten Deutschbrasilianers Rudy Paetzold.

Staatsanwaltschaft Federico Delfino erklärte, dass es anscheinend wirklich die EPP war. „Wir gehen davon aus, dass die kriminelle Gruppe, die die Zone in Schach hält wieder zugeschlagen hat. Wir versuchen die Täter zu identifizieren“.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.