Anzahl von Pkw’s in 7 Jahren mehr als verdoppelt

Asunción: Im Jahr 2010 gab es in Paraguay nur 872.126 Fahrzeuge. Im vergangenen Jahr waren es dann 1.855.652 Fahrzeuge. Mittlerweile sind es schon mehr als 2 Millionen Autos.

Den grössten Sprung in der Statistik wurde im Jahr 2015 gemacht, Von 1.227.169 in 2014 stieg die Anzahl auf 1.383.618 in 2015. Auf paraguayischen Territorium existieren nur 5.950 km asphaltierte Strassen. Die anderen Wege teilen sich in 2.200 km Pflaster und 79.050 km Erdpisten auf. Demnach sind 90% des Straßennetzes nicht asphaltiert. Allerdings gibt es derzeit 192 Verträge mit dem Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation, diese Situation zu verbessern. Dafür werden 1,3 Milliarden US-Dollar bezahlt.

Der Anstieg der Anzahl von Personenkraftwagen ist den geringen Kosten und Steuern für Import aus Japan zu verdanken, die seit mehr als 10 Jahren den Markt mit umgebauten Rechtslenkern aus Japan „überschwemmen“. Wie man tagtäglich spüren kann wuchs das Straßennetz nicht proportional zur Menge der Pkw’s.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Anzahl von Pkw’s in 7 Jahren mehr als verdoppelt

  1. Man sollte sich bei 40 Euro Straßenverkehrsabgaben pro Jahr nicht über mangelnden Asphalt beschweren, diese 80 Millionen Euro reichen höchstens um jährlich 150 Meter dazu zu gewinnen.
    Hinzu kommt, dass der 2mm Straßenbelag bald mit Sand – vor allem wenn Regen angesagt ist – saniert werden muss, wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob nicht der Regen den Sand anspült und auch diese Kosten eingespart werden können.
    Jedoch muss dann der Wagen zwangsläufig öfters zum Automecanico und wird dabei jedesmal ein Stück mehr geflickt, da überflüssige Schrauben endlich abhanden kommen. Nach zwei bis drei Jahren ist er dann endgültig geflickt. Wie aber J.H.H.Rabie schreiben würde: „Sie haben trotzdem gegessen“. Also, who cares?

  2. Ich frag mich bei dem Fahrstil der Paraguayos, ob wirklich alle zur Fahrschule auch gegangen sind, um rechtmaessig den Fuehrerschein erlangen zu koennen.
    Das gleiche gilt auch fuer die Bus-und LKW-Fahrer.

    Wenn sie eine Fahrschule besucht haben, dann haben sie bestimmt auch gelernt, wie man gleichzeitig faehrt UND Whats-App bedient, denn das sehe ich verblueffend oft.

    1. Der Füherschein sollte ein vom Volk ausgestellter sein und von wem will man denn eine Fahrerlaubnis haben wenn man souverän ist, also Mensch? Guck: https://youtu.be/4phFYiMGCIY
      Geht doch… 😉

    2. Den Profesional-B kriegt man in bestimmten Städten, wenn man den Führerschein beantragt. Ganz einfach. In Asuncion und MRA muss man noch einen Gehörtest dazu legen und auch ein Sehtest – im Beatmetenhäuschen integriert – absolvieren.
      Habe aber auch schon Fahrschulen gesehen, nimmt mich nur wunder wer so etwas absolviert. Vielleicht für den Profesional-A-Führerschein, den Berufschauffeure haben sollten.
      Aber in Paraguay ist der Führerschein von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt. Wenn man zB. in Asuncion wohnt, dann fährt man ganz einfach ins Beatmetenhäuschen nach Limpio und erhält dort, gegen die offizielle Bezahlung des Führerscheins: einen Führerschein. Demnach braucht es außer der Bezahlung nichts um den Führerschein zu erhalten.
      Der Rest ist dann Learning by doing: Mit dem Motorrad, Terere-Krug, Facebock-Handy, Omi, Frau, zwei Kleinkinder und dem Einkauf, das braucht schon praktische Erfahrung, die einem einfach keine Fahrschule beibringen kann.

      1. zB. Alle die Busfahrer werden wollen , brauchen bei den meisten Buslinien einen F.schein der
        in ASU ausgestellt ist .
        In 30 % aller Staedte bekommt man inzwischen keinen F.schein ohne Fahrschule.
        Der Rest wird in den naechsten Jahren nachziehen .

  3. In Paraguay gibt es keinen Führerschein. Es ist das Registro das heißt man wird registriert das man am Straßenverkehr teilnimmt. Wie das die unterschiedlichen Städte handhaben ist ihre Sache.

    1. Nachdem neuen Gesetz muss jeder eine Fahrschule besucht haben , bis er einen F.schein bekommt !!
      Aber wird sicher noch 2 bis 3 Jahre dauern , nis die letzte Gemeinde es umgesetzt hat.

  4. Früher bekam man leicht einen Führerschein, seit ca. 5 Jahren ist es schwieriger geworden, nur noch auf den Land einfach. Jetzt soll es schwierig geworden sein und auch einheitlich, nur noch nach praktischer und theoretischer Prüfung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.