Anzeige aus dem “horizontalen Gewerbe“ weckt Zweifel

Encarnación: Eine 19-jährige Prostituierte erstattete Anzeige gegen einen Mann, der sie nach einer Rundfahrt vergewaltigt haben soll. Sie nannte den Uniformierten seinen kompletten Namen.

Der Mann mit Nachname Silvero soll die 19-Jährige an der Straße mit seinem Motorrad mitgenommen haben. Sie fuhren in einen Seitenweg des Stadtteils Chaipe nahe der Ruta 6, wo sie in der Einfahrt einer Werkstatt parkten. Da soll es dann zur Vergewaltigung gekommen sein.

Die Polizei, die diese Anzeige aufnahm, hat jedoch Zweifel am Ablauf. Die Polizisten vermuten, dass der Freier nicht gezahlt hat. Aus Rache lässt die 19-Jährige nun den Mann von der Polizei suchen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Anzeige aus dem “horizontalen Gewerbe“ weckt Zweifel

Kommentar hinzufügen