Archäologischer Fund sorgt für Aufsehen

Limpio: Beamte aus dem Nationalen Kultursekretariat (SNC) überprüfen die zufällige Entdeckung eines Keramikgefäßes, das einen wichtigen archäologischen Fund darstellen könnte.

Das Gefäß soll aus der präkolumbianischen Zeit stammen. Es wurde in der Gegend Rincón del Peñón – Paso Correo, bei der Stadt Limpio, Departement Central, gefunden.

Die Delegation wurde auch von der Archäologin Mirtha Alfonso Monges, Beraterin des SNCs in archäologischen Fragen, mit einbezogen.

Angesichts der Feststellung dieses Objekts bat die Gemeinde Limpio das SNC um eine Mitarbeit und technische Beratung für die weitere Vorgehensweise in dem Fall.

Nach einem Treffen zwischen Experten aus der Generaldirektion für das Kulturellen Erbe vom SNC, Vertretern der Stadtverwaltung aus Limpio und den Grundbesitzern wurde ein Arbeitstisch gebildet, um Alternativen für die Erhaltung und Erforschung der archäologischen Stätte zu bestimmen.

Die Archäologin Mirtha Alfonso Monges erklärte, dass nur mit der detaillierten Untersuchung des Ortes Daten über das Gefäß und das genaue Alter bekannt werden. „Jetzt ist das Ziel, die Entdeckung und das Grundstück zu schützen, damit der Kontext nicht verändert wird“, sagte sie.

Der Schutz des Ortes wurde empfohlen, um die Zerstörung und den Verlust von Informationen zu vermeiden. Es wurde auch erklärt, dass es nur durch die wissenschaftliche Untersuchung des Standorts möglich sein werde, Schlussfolgerungen über das Alter des Gefäßes und die Art der darin ausgeführten Aktivitäten zu ziehen.

Vor Ort ist eine archäologische Untersuchung geplant, um das gefundene Objekt sowie die Analyse anderer Artefakte, die auf dem Feld vergraben sein könnten, zu überprüfen.

Die Gelegenheit wurde genutzt, um darüber zu informieren, dass das SNC an einem Protokoll der Nationalen Präventivarchäologie arbeitet.

Das SNC ordnete die vorübergehende Einstellung der Ausgrabungsarbeiten an und das Gelände zu bewachen, um es vor einer möglichen Plünderung oder Beschädigung des kulturellen Erbes zu bewahren.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Archäologischer Fund sorgt für Aufsehen

  1. Plaza de Uruguay Floor Manager

    Momoll, professionelles Vorgehen der hiesig Wissenschaft. Da kann ich für einmal ein Kränzchen winden. Jetzt, könnte man ja erfinden, dieses Vorgehen – „damit der Kontext nicht verändert wird“ – auch noch in die Polizeiarbeit zu übertragen. Nicht, dass wie im Fall Rennis Denner (glaubs hiess der) und vielen tausend anderen Mordfällen Privatpersonen noch weiteren, von der Polizei wohl übersehenen Kontext finden und diese leuchtigen Kriminalistiker immer noch Kriminalistiker und nicht „Plaza de Uruguay“-Wischer sind.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.